Actano will sich über Eigenverwaltungsverfahren sanieren

  • Sanierungskonzept in der Umsetzung 

München, 9. Dezember 2013. Die Actano GmbH will sich durch ein Eigenverwaltungsverfahren sanieren. Das Amtsgericht München hat den entsprechenden Anträgen des Unternehmens entsprochen und eine vorläufige Eigenverwaltung nach § 270a InsO angeordnet. Das Besondere des Eigenverwaltungsverfahrens ist: das Unternehmen wird von seinem Management während der Sanierung weiterhin geführt. Lediglich das Amtsgericht und ein Sachwalter übernehmen eine Aufsichtsfunktion.

Actano wird nun einen Sanierungsplan erarbeiten, der die Maßnahmen zur Fortführung des Unternehmens aufzeigt, und den Gläubigern zur Abstimmung vorlegen. Das Konzept wird mit der sanierungserfahrenen Buchalik Brömmekamp Unternehmensberatung (Düsseldorf) erstellt. Für den Fall der Zustimmung durch die Gläubiger soll das Verfahren im zweiten Quartal 2014 wieder aufgehoben werden. „Während des Verfahrens bleibt das Unternehmen voll handlungsfähig: Die Kundenaufträge werden uneingeschränkt erfüllt, der Support für die Softwareprodukte läuft unverändert weiter und wir arbeiten mit Nachdruck an der Weiterentwicklung von RPLAN“, erklärt Markus Lipinsky, Geschäftsführer der Actano GmbH.

Die gut 60 Mitarbeiter wurden im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung über die aktuelle Entwicklung informiert und unterstützen den Kurs der Sanierung. Zum vorläufigen Sachwalter wurde der Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Matthias Hofmann von der Münchner Kanzlei Pohlmann Hofmann bestellt.

Mit dem Eigenverwaltungsverfahren nutzt Actano eine neue gesetzliche Möglichkeit der Sanierung nach amerikanischem Vorbild. Wesentliches Ziel des Gesetzes ist die Fortführung des Unternehmens. Dazu will das Unternehmen sich von Altlasten trennen und seine Kundenbeziehungen in Bezug auf Rentabilität auf eine tragfähige Basis stellen. „Durch das Verfahren können wir unsere Kostenstruktur verbessern und uns in enger Abstimmung mit Schlüsselkunden nachhaltig aufstellen. Mit diesem Schritt tragen wir auch neuen Investoren Rechnung, die in die neue Portfolio- und Projektmanagementplattform RPLAN X investieren wollen. Letztlich haben wir uns für die Eigenverwaltung entschieden, weil sie die besten Instrumente bietet, die eingeleitete Sanierung im Interesse aller Stakeholder schnell und erfolgreich umzusetzen und so die Zukunft von Actano zu sichern“, so Markus Lipinsky.