Buchalik Brömmekamp berät Betriebsrat der EMI

  • Sozialplanverhandlungen um Standortschließung in Köln

Köln, 16. April 2013. Vor dem Hintergrund der weltweiten Übernahme der EMI Music Group durch die Universal Music Group wird der Betrieb der EMI Music Germany am Standort Köln stillgelegt. Allen am Kölner Standort beschäftigten 150 Arbeitnehmern wird aus diesem Grund gekündigt. Das Düsseldorfer Büro von Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater beriet und begleitete den Betriebsrat der EMI bei den Verhandlungen zu einem Interessenausgleich und einem Sozialplan. 

Der Betriebsratsvorsitzende, Thomas Klinck betont: „Die Kündigungen konnten nicht vermieden werden, jedoch ist uns mit dem in mehreren Verhandlungsrunden ausgehandelten Sozialplan eine erhebliche Milderung der wirtschaftlichen Nachteile für die betroffenen Arbeitnehmer gelungen. Unsere Berater haben uns  - auf einem durch den Kaufprozess vorgegebenen ambitionierten Zeitplan  - stets kreativ und äußerst kompetent begleitet und beraten. Der Betrieb des Kölner Standortes der EMI Music Germany wird zum 31.12.2013 stillgelegt.

Zu dem Beraterteam von Buchalik Brömmekamp gehörte neben Rechtsanwalt Prof. Dr. Vogel auch Rechtsanwalt Michael Kothes (Fachanwalt für Arbeitsrecht).