Eigenverwaltungsverfahren bei Industrie + Werbedruck Westphal eröffnet

  • Weiterer Meilenstein in der Sanierung erreicht

Erkrath. 1. Juni 2015. Die Industrie + Werbedruck Westphal GmbH hat einen weiteren wichtigen Meilenstein im derzeitigen Sanierungsverfahren erreicht. Das Amtsgericht Wuppertal hat planmäßig das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. Sanierungsgeschäftsführer Volker Schreck von der Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp wird nun mit Geschäftsführer Thomas Fischer das Sanierungskonzept umsetzen. „Die Kunden und Lieferanten stehen weiter zu Westphal. Das stimmt uns sehr optimistisch. Der positive Zuspruch bedeutet zudem, dass alle Beteiligten die Fortführung des Unternehmens wollen und wir den bisher eingeschlagenen Sanierungsweg weiter gehen können“, erklärt Volker Schreck.

Zum Sachwalter bestellte das Amtsgericht Rechtsanwalt Johannes Koepsell von der Kanzlei GKS Rechtsanwälte aus Wuppertal. Der Sachwalter hat hauptsächlich die Aufgabe, die wirtschaftliche Lage des Schuldners zu prüfen und die Geschäftsführung zu überwachen. Westphal hatte am 18. Februar 2015 den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Verfahren soll Ende 2015 abgeschlossen sein.

Der Geschäftsbetrieb der Druckerei läuft seit der Antragstellung reibungslos. „Alle Aufträge werden wir für unsere Kunden in der gewohnten Qualität durchführen“, bestätigt Geschäftsführer Thomas Fischer. Hintergrund der wirtschaftlichen Schieflage ist der Weggang eines Großkunden, der aufgrund einer Neuaufstellung die Aufträge zentralisierte.