mbb [consult] berät GEBAG

  • Gutachten soll langfristige Finanzausstattung aufzeigen

Düsseldorf/Duisburg. 16. Juni 2011. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEBAG hat die Düsseldorfer Unternehmensberatung mbb [consult] sowie die Düsseldorfer Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei bb [sozietät] Buchalik Brömmekamp mit der Analyse des Unternehmens beauftragt. Darüber wurde der Aufsichtsrat der Gesellschaft in einer Sitzung am heutigen Tag informiert. Kostensteigerungen beim Bauvorhaben des Erweiterungsbaus Küppersmühle haben der GEBAG erhebliche Probleme bereitet. Die Berater klären nun im Rahmen eines Gutachtens, in wie weit die Kostenüberschreitungen beim Projekt Küppersmühle aufzufangen sind und die Finanzausstattung der GEBAG dauerhaft sichergestellt werden kann.

Als Bauherr des Museumsprojektes Küppersmühle ließ die GEBAG einen technisch anspruchsvollen Stahlkörper, der auf das Bestandsgebäude aufgesetzt werden sollte, durch eine Fremdfirma errichten. Dieses Stahlgerüst weißt gravierende bauliche und konstruktive Mängel auf. Da sich das ausführende Unternehmen zwischenzeitlich in Insolvenz befindet, muss die GEBAG die unvorhergesehenen Mehrkosten für die Sanierung des Aufbaus tragen. Das Kerngeschäft der GEBAG, die Errichtung, Vermietung und Verwaltung von Wohnimmobilien sowie die Bewirtschaftung von Gewerbeimmobilien ist nach wie vor profitabel. Die beteiligten Kreditinstitute haben darüber hinaus erklärt, weiter zum Unternehmen zu stehen.