Sanierung der F&K-Gruppe erfolgreich beendet

  • Alle Arbeitsplätze konnten gerettet werden

Rheda-Wiedenbrück. 22. Dezember 2014. Die Sanierung der F&K-Unternehmensgruppe ist erfolgreich zu Ende gegangen. Das Amtsgericht Bielefeld hat die Eigenverwaltungsverfahren für die Gesellschaften F&K Trailer Service GmbH und Fischer und Knöbel Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH aufgehoben. Zuvor hatte Mitte Oktober die Gläubigerversammlung den Sanierungsplänen zugestimmt und damit den Weg für die Beendigung des Sanierungsverfahrens eingeleitet. Während des Verfahrens hatte Volker Schreck von der Kanzlei Buchalik Brömmekamp Geschäftsführer Klaus Fischer unterstützt. Sanierungsgeschäftsführer Schreck wird in der nächsten Woche planmäßig wieder aus der Geschäftsführung ausscheiden.

„Mit dem Verfahren konnten wir das Unternehmen wieder wettbewerbsfähig für die Zukunft aufstellen. Trotz der schwierigen Zeit haben die Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter zum Unternehmen gestanden. Nur mit dem Engagement aller Beteiligten war dieses Ergebnis möglich“, dankt Geschäftsführer Klaus Fischer. Nach der Aufhebung können beide Unternehmen wieder frei von insolvenzrechtlichen Beschränkungen agieren. Besonders erfreulich ist, dass alle 44 Arbeitsplätze während des Verfahrens gehalten werden konnten.

Das umfassende Sanierungskonzept hatte die Geschäftsleitung zusammen mit den Restrukturierungsexperten der Düsseldorfer Wirtschaftskanzlei Buchalik Brömmekamp erarbeitet. Kernstück des Konzeptes war die Finanzierung von Neufahrzeugen und die Reduzierung der hohen Leasingraten, die zur wirtschaftlichen Schieflage beitrugen. Zusätzlich konnte F&K-Trailer durch stärkere Maßnahmen im Vertriebsbereich den vorhandenen Kundenstamm nicht nur halten, sondern auch ausbauen.

Die inhabergeführte F&K-Gruppe vermietet an 14 Standorten in Deutschland etwa 1.200 Trailer. Das Unternehmen deckt das gesamte Spektrum der LKW-Auflieger ab, vom „Gardinenauflieger“, bei dem die Seiten wie Gardinen geöffnet werden können, über Kofferfahrzeuge bis hin zu Kühlanhängern.