Unternehmenssteuerung mit KPIs in der Produktion – Thorsten Steinhardt im Controller Magazin

Kennzahlen sind im Rahmen unternehmerischer Entscheidungsprozesse die geeigneten Hilfsmittel, um eine zielführende Unternehmenssteuerung zu unterstützen. Richtig eingesetzt liefern sie einen ersten Überblick über messbare Sachverhalte insbesondere in operativer und strategischer Hinsicht. Kennzahlen in der Produktion dienen als Gradmesser der Zielerreichung und als Steuerungsinstrument zur Entscheidung über performancetreibende Maßnahmen. Hierbei wird weniger auf finanzielle Messgrößen abgestellt, sondern auf die Indikatoren der operativen Leistung. Ohne Leistungsmessung dieser so genannten Prozessfaktoren werden Verbesserungen im Prozess nur von sporadischer Natur sein. Die Beherrschung der eigenen Prozesse in der Produktion ist die Voraussetzung für den zukünftigen Unternehmenserfolg.

Was sind gute KPIs?

Key Performance Indicators (KPIs) sind Leistungsindikatoren zur Performancemessung, die sich zum Beispiel in der Produktion an den Wertschöpfungsaktivitäten auf Prozessebene orientieren. Sie haben den Charakter von operativen Stellhebeln. Die Leistung, die ein Produktionsbereich erbringt, wird in Form einer Kennzahl gemessen und dargestellt. In der Regel haben KPIs einen Bezug zu einem Prozess im Unternehmen und werden daher häufig in Relation zu den im Prozess eingesetzten Ressourcen Kosten und Zeit gesetzt.

Gute KPIs schaffen also Transparenz darüber, inwieweit die Prozesse in der Fertigung oder in den Fertigungsabteilungen performant sind bzw. in welchem Umfang die definierten Ziele erreicht wurden. Im Tagesgeschäft sollen beispielsweise Fertigungsteams und Produktionsmitarbeiter erkennen, ob sie ihre Leistung optimal erbringen oder in welchen Prozessen sie besser werden müssen. KPIs dienen also zur Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen. Im besten Fall bilden sie alle wesentlichen Performancehebel im Unternehmen ab, um auf diese Weise traditionelle Kennzahlensysteme so zu optimieren, dass die wesentlichen Treiber des Tagesgeschäfts wieder verstärkt in das Blickfeld von Management und Mitarbeiter rücken. Aus einer Vielzahl von Kennzahlen sind also diejenigen auszuwählen, die zur Steuerung und Zielerreichung des Unternehmens am geeignetsten sind. Bei der Implementierung von KPIs bedarf es einer abgestimmten Vorgehensweise. Zunächst sind die Anforderungen für geeignete KPIs zu definieren, um in einem zweiten Schritt mit der systematischen Auswahl die Grundlage für eine verlässliche Informations- und Steuerungsbasis zu schaffen.

Lesen Sie den kompletten Artikel aus dem Controller Magazin

Über den Autor