Handtaschenhersteller Picard kündigt Stellenabbau an

Das Traditionsunternehmen, bekannt geworden durch qualitativ hochwertige Handtaschen im mittleren Preissegment, leidet wie viele Unternehmen unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Ein wichtiger Vertriebspartner war bislang die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof, die im Zuge der Corona-Pandemie allerdings selbst in Schwierigkeiten geraten ist. Beide Unternehmen befinden sich zwischenzeitlich in einem Schutzschirmverfahren. Picard sucht nun nach einem strategischen Investor, der bereit sei in das Unternehmen zu investieren. Die Zukunft wird im Online-Handel gesehen. Bereits jetzt steht fest, dass sich das Unternehmen aufgrund der niedrigeren Umsätze kostenseitig schlanker aufstellen muss. Es sei daher laut Geschäftsführung mit gravierenden Einschnitten bei der Belegschaft zu rechnen. Eine genaue Zahl wurde nicht genannt.

Wenn Sie von einem Stellenabbau betroffen sind, bedeutet dies meist einen erheblichen Einschnitt in Ihre persönliche Lebenssituation. Meist stellt sich dann die Frage, ob einem eine Abfindung bei Kündigung zusteht oder wie die Berechnung der Abfindung erfolgt. Vermeiden Sie Unsicherheiten in einer ohnehin belastenden Ausnahmesituation und holen Sie sich bereits jetzt professionelle Hilfe, damit Sie bestmögliche Chancen auf eine Abfindung haben. Informieren Sie sich mithilfe unseres Abfindungsrechners über die mögliche Höhe Ihrer Abfindung. Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Themen Kündigung und Abfindung finden Sie auch in unserem Ratgeber.

Alternativ in 5 Minuten unser Online-Formular ausfüllen und eine kostenfreie Ersteinschätzung von einem unserer Fachanwälte für Arbeitsrecht erhalten!

Philipp Künne
Kontakt Philipp Künne

 

Über den Autor