Risikomanagement für Bauunternehmen – Andreas Schmieg im B_I baumagazin

Die deutsche Bauwirtschaft ist hochkomplex in ihren Strukturen und Risiken. Viel zu selten setzen Bauunternehmen systematische Instrumente zur strategischen Risikovermeidung ein. Dabei ist dafür nicht unbedingt die Anschaffung einer teuren Software nötig.

Eine ausgeprägte Risikokultur tut Not

Risikomanagement ist eine wichtige Führungsaufgabe im Bauunternehmen. Die konkrete Ausgestaltung des Risikomanagementsystems ist wesentlich von der Marktaufgabe des Bauunternehmens abhängig. Mathematische, statistische Methoden und Werkzeuge der Wahrscheinlichkeitsrechnung sind wertvolle Hilfsmittel zur Risikoidentifikation und Risikobewertung. Da in mittelständischen Bauunternehmen die eigenen Ressourcen für den Einsatz dieser Werkzeuge oft nicht vorhanden sind, kann in vielen Fällen auf andere Dienstleister in diesem Bereich zurückgegriffen werden.
Die Bereitschaft, sich zukünftigen, heute unbekannten Ereignissen zu stellen, ist die zentrale Aufgabe der Bauunternehmen. Dies kann auch mit einfachen und in jedem Bauunternehmen vorhandenen Werkzeugen erfolgen. Der technische Sachverstand und die Berufserfahrung der Verantwortlichen stellen ein gutes Werkzeug zur Beherrschung dar.

Andere Branchen machen es vor

Auch in anderen Branchen ist der Einsatz von Risikomanagementsystemen von zentraler Bedeutung. Die Finanzwirtschaft z.B. argumentiert, dass ein Unternehmen nur so viel Risiken übernehmen kann, wie es in der Lage ist, die möglichen negativen Folgen zu tragen. Hierzu werden die potentiellen Risiken identifiziert und bewertet. Nach einem mathematisch- statistischen System ermittelt, müssen die Unternehmen Teile ihres „Eigenkapitals“ für die eingegangenen Risiken „reservieren“. Ist das gesamte Eigenkapital durch Risiken „reserviert“, so können dem System nach keine neuen Risiken eingegangen werden. Bis dieser Ansatz im Baubereich umsetzbar ist, wird sicher noch Zeit vergehen. Der Ansatz ist jedoch wegweisend und wird auf Dauer auch in der komplizierten Bauwelt Eingang finden. Um den ersten Schritt in ein zum Unternehmen passendes Risikomanagement zu vollziehen, bieten sich Seminare zum Umgang mit operativen Risiken an. Ohne die externe Unterstützung von Fachleuten wird es schwierig, ein System mit vertretbarem Aufwand zu finden.

Den kompletten Artikel finden Sie hier

Hiernach wurde gesucht:

  • Werkzeuge für Bauunternehmen

Über den Autor