Controlling Workshop

Der Zusammenhang zwischen Controlling und Unternehmenserfolg ist eindeutig: Unzureichende Controllingkompetenz ist die Krisenursache Nummer eins oder anders herum, erfolgreiche Unternehmen  setzen auf ein proaktives Controlling. Neben Erkenntnissen über die Performance des Unternehmens weist der Controller frühzeitig auf relevante Entwicklungen hin und führt Handlungsoptionen für Managemententscheidungen auf. Voraussetzung ist, das Controlling ist effektiv (die „richtigen“ Dinge tun) und effizient (die Dinge „richtig“ tun).

Zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung der Unternehmenssteuerung hat Buchalik Brömmekamp einen eintägigen Controlling-Workshop konzipiert. In diesem Workshop entwickeln Unternehmensleitung und Controller ein einheitliches Verständnis über die Aufgaben und Möglichkeiten des Controllings. Darüber hinaus wird gemeinsam der Stellenwert der Abteilung im Unternehmen ermittelt und Aufgaben werden definiert. Im Mittelpunkt dieser Diskussion steht, inwieweit der Controller das Management bei Entscheidungen mit Kennzahlen unterstützt (Managementunterstützung), wie effizient diese Unterstützung ist (Controllingeffizienz) und welche Ansätze der Controller für Verbesserungen im Unternehmen bieten kann.

Der Controlling Workshop ermittelt zunächst das Eigen- und Fremdbild der Controlling-Abteilung. Darin wird gegenübergestellt, welche Anforderungen der Controller innerhalb des Unternehmens und im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern erfüllen muss. Danach erfolgt eine detaillierte Bewertung in acht Bereichen (siehe Abb.). Jeder Bereich ist in einer zehnstufigen Skala in unterschiedlichen Ausprägungen beispielhaft beschrieben. Neben dem Ist-Stand des Controllings werden auch die unternehmensindividuellen Soll-Ausprägungen festgelegt. Hierdurch werden Stärken und Schwächen des Controllings deutlich. Aus dieser Analyse werden erste Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Controlling-Abteilung abgeleitet. Werden beispielsweise die Controller im Vorfeld von Entscheidungen nicht eingebunden, ist meist der Nutzen von Controllinginstrumenten nicht bekannt. Abhilfe schaffen Schulungen, die die Einsatzmöglichkeiten des Controllings für die Fachabteilungen aufzeigen (z. B. Berücksichtigung nur der entscheidungsrelevanten Beträge in der Deckungsbeitragsrechnung).

Abb: Auswertungsdiagramm des Controlling-Wokshops mit Stärken und SchwächenAbb: Auswertungsdiagramm des Controlling-Wokshops mit Stärken und Schwächen