Wenn in Euro­pa alles har­mo­ni­siert ist: Kann sich der Unter­neh­mer künf­tig sei­nen Sanie­rungs­schau­platz aussuchen?

Die Europäische Union hatte das Ziel einer Harmonisierung des Sanierungs- und Insolvenzrechts in ganz Europa. Mit diesem Vorhaben ist sie gescheitert, so Geschäftsführer Dr. Utz Brömmekamp im Gespräch mit Frank Wöbbeking von Mediamixx. Insgesamt sind in der gesetzlichen Richtlinie zu viel "kann" und zu wenig "muss" Vorschriften. Die Spielräume der Auslegung sind bei den einzelnen EU-Staaten zu groß. Das niederländische Recht ist also nicht deckungsgleich mit dem hiesigen und das könnte zu einer Art "Sanierungstourismus" führen. Ein deutsches Unternehmen kann z.B. ohne große Hürden ein solches Verfahren in den Niederlanden angehen und auch dort zum Abschluss bringen. Die Zulassungsvoraussetzungen sind bei unseren niederländischen Nachbarn sind besonders niedrig. Also wird es für einen deutschen Unternehmer sehr leicht erreichbar sein, das niederländische Recht zu nutzen.