Sanie­ren statt Liquidieren

Sanie­rung durch Insol­venz: Lösungs­ori­en­tier­ter Leit­fa­den für die Pra­xis, von erfah­re­nen Sanie­rungs­prak­ti­kern verfasst.

In der öffent­li­chen Wahr­neh­mung wird eine Insol­venz meist mit dem end­gül­ti­gen Schei­tern eines Unter­neh­mens gleich­ge­setzt. Und selbst gestan­de­ne Unter­neh­mens­füh­rer und ‑bera­ter ver­ken­nen die Chan­cen, die eine Sanie­rung durch Insol­venz ins­be­son­de­re seit dem Inkraft­tre­ten des ESUG im Jahr 2012 bietet.

Die­ses Pra­xis­hand­buch zeigt Ihnen, wel­che Mög­lich­kei­ten die­se Sanie­rungs­op­ti­on in der Pra­xis bie­tet. Es zeigt Risi­ken, Chan­cen und not­wen­di­ge Vor­aus­set­zun­gen auf und erläu­tert den Ablauf einer Sanie­rung durch Insol­venz. Wich­ti­ge Instru­men­te wie Eigen­ver­wal­tung, Insol­venz­plan und Schutz­schirm­ver­fah­ren sowie die pro­fes­sio­nel­le Vor­be­rei­tung eines Ver­fah­rens wer­den von den Autoren ein­ge­hend dar­ge­stellt. Anschau­li­che Bei­spie­le, kon­kre­te Anlei­tun­gen, Hil­fe­stel­lun­gen und Tipps unter­stüt­zen Sie bei der prak­ti­schen Arbeit.

2., voll­stän­dig aktua­li­sier­te und über­ar­bei­te­te Auflage.

Her­aus­ge­ber: Robert Buchalik

nwb-Ver­­lag, 2. Auf­la­ge. 2015. XXI, 470 Sei­ten. Gebun­den. ISBN 978–3‑482–64042‑1

Zur Buch­be­stel­lung

image_pdf
image_pdf