Natür­li­che Person

Im recht­li­chen Sin­ne natür­li­che Per­so­nen sind alle ein­zel­nen Men­schen, ins­be­son­de­re auch Ein­zel­kauf­leu­te. Im Rah­men des Insol­venz­rechts besteht die Mög­lich­keit der Erlan­gung einer Rest­schuld­be­frei­ung aus­schließ­lich für natür­li­che Personen.

Für sog. juris­ti­sche Per­so­nen wie z.B. eine GmbH, GbR, UG (haf­tungs­be­schränkt), AG ist eine Rest­schuld­be­frei­ung nicht möglich.

Die Insol­venz­ord­nung unter­schei­det für natür­li­che Per­so­nen zwi­schen dem Ver­brau­cher­insol­venz­ver­fah­ren für Pri­vat­per­so­nen (Ver­brau­cher) sowie dem Rege­l­in­sol­venz­ver­fah­ren, wel­ches für (vor­mals) selb­stän­dig täti­ge natür­li­che Per­so­nen zur Anwen­dung kommt, wenn bestimm­te Vor­aus­set­zun­gen erfüllt sind.

Wei­ter recherchieren
image_pdf