Unternehmensführung

Um ein Unternehmen zu sanieren, bedarf es vor allem – guter Führung!

Das Management steht gerade in Krisensituationen in der Pflicht und Verantwortung. Zunächst einmal muss es einen Weg aufzeigen, dem Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Finanzierer und weitere Interessengruppen Vertrauen schenken und somit auch Bereitschaft zeigen, diesen Weg mitzugehen. Mit anderen Worten: es bedarf konkreter Ziele und einer klaren Strategie. Damit die Strategie umgesetzt werden kann, muss die Unternehmensführung die „Truppen“ richtig organisieren. Das bedeutet Verantwortlichkeiten mit nachvollziehbaren und realistischen Aufgaben, aber auch Rechten und Pflichten zu delegieren. Dabei kann man leider nicht immer aus dem Vollen schöpfen. Oftmals haben einige Leistungsträger das Unternehmen im Krisenverlauf bereits verlassen. Hier kann es dann ein probates Mittel sein, sich temporäre Unterstützung in das Unternehmen zu holen. Sei es als Interim Manager für ganz spezielle, „entscheidende“ Bereiche wie zum Beispiel die Produktionsleitung. Oder aber einen CRO, der als Sanierungsgeschäftsführer mit entsprechender Erfahrung das Unternehmen so lange begleitet, bis es wieder auf Kurs ist.

Die Personalstrukturen und -kosten müssen zudem oftmals wettbewerbsfähig werden und auch bleiben. Dies bedingt einen effizienten Einsatz der Mitarbeiter, gerade in der Sanierungsphase, in der neben dem Tagesgeschäft noch Projektaufgaben und Sanierungsmaßnahmen hinzukommen. Hierzu ist ein stringentes Projekt- und Maßnahmenmanagement unbedingte Voraussetzung.

Der neutrale und erfahrene Blick von außen hilft Ihnen bei der Gestaltung und Umsetzung dieser Führungsaufgaben! Sprechen Sie uns an!

Strategie

Maßnahmenmanagement

Personal und Organisation

Interimsmanagement / CRO