Veranstaltung

26
Oct 2018

Uhrzeit

09:00 - 11:30 Uhr

Location

Pullman Stuttgart Fontana - Vollmoellerstraße 5 DE-70563 Stuttgart

Bankrechtsfrühstück - Zahlungsverkehr in Krise und Insolvenz

Wird über das Vermögen eines Unternehmens das Insolvenz(eröffnungs)verfahren eröffnet, hat dies unmittelbare Auswirkungen auf seinen bankmäßigen Zahlungsverkehr. Ferner müssen sich die kontoführenden Kreditinstitute darauf einstellen, dass der Insolvenzverwalter sämtliche Zahlungseingänge aber auch sämtliche Belastungsbuchungen, die in den letzten vier Jahren vor dem Insolvenzantrag auf den Zahlungsverkehrskonten des Insolvenzschuldners erfolgt sind, daraufhin prüft bzw. prüfen lässt, ob er Zahlung der gebuchten Beträge zur In- solvenzmasse verlangen kann. Entsprechende Zahlungsansprüche können sich insbesondere aus § 667 BGB (Anspruch aus Gutschrift) wegen Unzulässigkeit vorgenommener Verrechnungen gem. § 96 Abs. 1 InsO aufgrund anfechtbar erlangter Aufrechnungslage, Anfechtbarkeit von Belastungsbuchungen oder aufgrund un- gerechtfertigter Bereicherung gem. § 812 BGB ergeben. Die Veranstaltung vermittelt einen Überblick über typische Haftungskonstellationen und die hierzu ergangene höchstrichterliche Rechtsprechung. 

Referent

Jochen Rechtmann, RA und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Location & Anfahrtsplaner


Impressum
Datenschutzerklärung