Kre­dit­wür­dig­keit

Kreditwürdigkeit

Die Bonität oder Kreditwürdigkeit gibt Auskunft über das Zahlungsverhalten von Personen bzw. Unternehmen. Zur Ermittlung der Bonität wird zum einen die persönliche Kreditwürdigkeit, wie z. B. die persönliche Zuverlässigkeit, als auch die wirtschaftliche Kreditwürdigkeit, bei der die wirtschaftlichen Verhältnisse von Interesse sind, bewertet.

Es gibt verschieden Auskunftsdienste, die über die Kreditwürdigkeit Auskunft geben, weil bei ihnen entsprechende Daten gespeichert sind. Dies sind bei natürlichen Personen insbesondere Angaben zur Einkommenssituation und –sicherheit, Vermögenssituation und Schuldensituation. Am bekanntesten ist für natürliche Personen die Schufa. Im Übrigen gibt es z.B. Creditreform und Bürgel.

Die Bewertung der Bonität von Unternehmen wird neben der Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen überwiegend aus betriebswirtschaftlichen Kennzahlen abgeleitet, die Aufschluss über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Unternehmens geben.

Anhand der ermittelten Ausfallwahrscheinlichkeit wird der überprüften Person bzw. dem Unternehmen eine entsprechende Bonitätsstufe zugewiesen.

Weiter recherchieren