ESUG Pra­xis­wis­sen

„ESUG“ — die­se Abkür­zung steht für das „Gesetz zur wei­te­ren Erleich­te­rung der Sanie­rung von Unter­neh­men“. Es ist 2012 in Kraft getre­ten. Ziel­rich­tung des Gesetz­ge­bers bestand dar­in, Unter­neh­men eine Sanie­rung zu erleich­tern. Ermög­licht wird, ohne grö­ße­re Kom­pli­ka­tio­nen und selbst­be­stimmt ein Sanie­rungs­ver­fah­ren zu durch­lau­fen und die Sanie­rungs­werk­zeu­ge der Insol­venz­ord­nung nutzen.

Erfah­ren Sie mehr rund um das The­ma ESUG:

Jetzt Kon­takt aufnehmen

Geschäfts­füh­rer, Part­ner, Rechtsanwalt
T +49 211 828 977–140
E buchalik@bbr-law.de
Zum Pro­fil

Robert Bucha­lik

Geschäfts­füh­rer, Part­ner, Rechts­an­walt, Fach­an­walt für Insolvenzrecht
T +49 211 828 977–200
E stahlschmidt@bbr-law.de
Zum Pro­fil

Dr. Jasper Stahlschmidt

Part­ner, Rechts­an­walt, Fach­an­walt für Insolvenzrecht
T +49 211 828 977–217
E kraus@bbr-law.de
Zum Pro­fil

Alfred Kraus

Part­ner, Rechts­an­walt, Fach­an­walt für Insolvenzrecht
T +49 211 828 977–245
E wolters@bbr-law.de
Zum Pro­fil

Phil­ipp Wolters