Avalmanagement

Liquiditätsmanagement

Das Avalmanagement zielt darauf ab, die Ausnutzbarkeit von Avalkreditlinien zu optimieren und dadurch die Liquidität des Avalauftraggebers zu verbessern. Dies geschieht, indem durch rechtliche und/oder tatsächliche Maßnahmen sichergestellt wird, dass herausgelegte Avale, die wegen Erledigung des Sicherungszweckes vom Avalbegünstigten ganz oder teilweise nicht mehr benötigt und/oder vom Avalauftraggeber nicht mehr geschuldet werden, umgehend an den Avalgeber zurückgegeben werden.

Soweit der Avalauftraggeber zu einem Konzern oder einer Unternehmensgruppe gehört, umfasst die Beratung auch die Zentralisierung des Avalmanagements auf Konzern- oder Gruppenebene, um so die Avalkreditlinien optimal auszunutzen.

Es dient außerdem dazu, Liefer-, Werk- und Dienstleistungsverträge in der Weise zu optimieren, dass Liquidität ohne Sicherheitsleistung oder jedenfalls mit Sicherheitsleistung, aber begrenztem Risiko, generiert wird.

Risikomanagement

Avalmanagement als Risikomanagement ist die Erfassung des Avalbestandes, die Identifizierung von Risiken aus dem Avalbestand, die Überwachung der zeitnahen Rückgabe nach Erfüllung der Avalbedingungen und die Minimierung des Risikos aus der Inanspruchnahme eines Avals.

Rechtsdurchsetzung / Rechtsverteidigung

Last but not least umfasst Avalmanagement die effektive, notfalls auch prozessuale Durchsetzung von Ansprüchen des Avalauftraggebers gegen den Avalbegünstigen auf Rückgabe von Avalurkunden sowie die Abwehr unberechtigter Zahlungsaufforderungen bzw. Klagen des Avalbegünstigten gegen den Avalgaber/Avalauftraggeber. In diesem Zusammenhang sind auch etwaige Rückgriffsansprüche des Avalgebers gegen Dritte rechtzeitig zu identifizieren und zu sichern.

Erfahren Sie mehr über unser Avalmanagement unter: http://www.avalmanagement-buchalik.de/