Kos­ten für die erfolg­rei­che Durch­set­zung Ihrer Rechte

Wir sind uns dar­über bewusst, dass die Tätig­keit von Rechts­an­wäl­ten oft mit hohen Kos­ten ver­bun­den wird und dies vie­le Men­schen von einem Gang zum Anwalt abschreckt. Die Fol­ge ist, dass damit lei­der oft­mals auch ein Rechts­ver­lust in Kauf genom­men wird. Um dem ein Ende zu berei­ten haben wir einen Kos­ten­rech­ner ent­wi­ckelt, mit dem Sie die im Rah­men der erfolg­rei­chen Durch­set­zung Ihrer Rech­te ins­ge­samt anfal­len­den Kos­ten ganz ein­fach berech­nen kön­nen. Gleich­zei­tig erhal­ten Sie eine exak­te Dar­stel­lung sämt­li­cher ent­hal­te­nen Leis­tun­gen. Es kom­men kei­ne wei­te­ren Zusatz­kos­ten auf Sie zu. Auf die­se Wei­se haben Sie vol­le Kos­ten­kon­trol­le und mehr von Ihrer Abfin­dung.

Erst nach­dem wir Ihren Anspruch kos­ten­los geprüft haben, neh­men wir Kon­takt zu Ihnen auf und emp­feh­len Ihnen unver­bind­lich die für Ihren Fall bes­te Vor­ge­hens­wei­se. Dabei berück­sich­ti­gen wir selbst­ver­ständ­lich Ihre per­sön­li­chen Wün­sche und erklä­ren Ihnen auch ger­ne die Vor- und Nach­tei­le bestehen­der Alter­na­ti­ven. Dies ist selbst­ver­ständ­lich eben­falls kos­ten­frei. Soll­ten Sie die Durch­set­zung Ihrer Rech­te wün­schen, steht Ihnen Ihr per­sön­li­cher Ansprech­part­ner hier­für ger­ne zur Verfügung.

Emp­foh­le­ne Vorgehensweise

Jetzt kos­ten­los Anspruch prü­fen lassen!

Es bestehen meh­re­re Mög­lich­kei­ten einen Rechts­streit mit Ihrem Arbeit­ge­ber zu finan­zie­ren. Kli­cken Sie auf den jewei­li­gen Punkt, um mehr hier­über zu erfah­ren. Unse­re Fach­an­wäl­te bera­ten Sie auch ger­ne zu den ein­zel­nen Finanzierungsmöglichkeiten.

Rechts­schutz­ver­si­che­rung

Wenn Sie rechts­schutz­ver­si­chert sind, kommt es hin­sicht­lich der Kos­ten­über­nah­me dar­auf an, ob die­se auch einen Rechts­streit mit dem Arbeit­ge­ber abdeckt. Ist dies der Fall, kön­nen Sie sich ent­spannt zurück­leh­nen. Sie wis­sen nicht, ob Ihre Rechts­schutz­ver­si­che­rung arbeits­recht­li­che Strei­tig­kei­ten abdeckt? Kein Pro­blem, wir über­neh­men die Klä­rung kos­ten­los und ger­ne für Sie.

Pro­zess­fi­nan­zie­rung

Ein Pro­zess­fi­nan­zie­rer prüft zunächst die Erfolgs­aus­sich­ten des Rechts­streits und die Zah­lungs­fä­hig­keit des Geg­ners. Über­nimmt er im Ergeb­nis sämt­li­che Kos­ten des Ver­fah­rens, erhält er im Gegen­zug eine Erfolgs­be­tei­li­gung. Die­se kann aller­dings bei mini­ma­lem Risi­ko für den Pro­zess­fi­nan­zie­rer bis zu 60 Pro­zent der erstrit­te­nen Zah­lung betra­gen, was sie recht unat­trak­tiv macht. Eine Pro­zess­fi­nan­zie­rung kommt zudem nur bei hohen Streit­wer­ten (> 100.000 €) in Betracht.

Pro­zess­kos­ten­hil­fe

Die Pro­zess­kos­ten­hil­fe soll auch Men­schen in wirt­schaft­li­chen Schwie­rig­kei­ten ermög­li­chen, Ihre Rech­te gericht­lich durch­zu­set­zen. Da die Kos­ten in die­sem Fall vom Staat und somit der Gemein­schaft über­nom­men wer­den, müs­sen fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen gege­ben sein:

  • Finan­zi­el­le Bedürftigkeit
  • Die Kla­ge muss eine Chan­ce auf Erfolg haben und wäre auch ohne Pro­zess­kos­ten­hil­fe erho­ben worden

Die Pro­zess­kos­ten­hil­fe ist grund­sätz­lich kos­ten­los, muss aber im Zwei­fels­fall je nach wirt­schaft­li­cher Leis­tungs­fä­hig­keit ganz oder teil­wei­se in Raten zurück­ge­zahlt werden.

Unver­bind­lich Kon­takt aufnehmen

Sie zah­len Selbst

Kommt kei­ne ande­re Finan­zie­rungs­mög­lich­keit in Betracht, über­neh­men Sie unse­re vor­ab bekann­ten Kos­ten selbst. Ger­ne kön­nen Sie die­se auch im Rah­men einer Raten­zah­lungs­ver­ein­ba­rung an uns leisten.

In weni­gen Klicks zur mög­li­chen Abfindung

Jetzt durch unse­re Fach­an­wäl­te ver­tre­ten lassen

image_pdf