Insol­venz­ver­wal­ter

Der Insol­venz­ver­wal­ter wird vom Insol­venz­ge­richt bestellt. Auf ihn geht die Ver­wal­tungs- und Ver­fü­gungs­be­fug­nis über das schuld­ne­ri­sche Ver­mö­gen über. Er hat die Auf­ga­be, das schuld­ne­ri­sche Ver­mö­gen zu ver­wer­ten („ver­sil­bern“) und die Erlö­se gleich­mä­ßig an alle vor­han­de­nen Gläu­bi­ger zu ver­tei­len. sie­he auch Insol­venz­mas­se, Insol­venz­gläu­bi­ger, Insolvenztabelle

Der Ver­wal­ter steht unter Auf­sicht des Insol­venz­ge­richts und – falls vor­han­den — des Gläu­bi­ger­aus­schus­ses. Er hat dem Insol­venz­ge­richt über die erfolg­te Ver­mö­gens­ver­wer­tung und ‑ver­tei­lung Rech­nung zu legen.

Recht­li­che Grundlagen:

Wei­ter recherchieren
image_pdf