23 02, 2022

BBR News­let­ter I Febru­ar 2022: Betrieb­li­ches Ein­glie­de­rungs­ma­nage­ment, Insol­venz­an­fech­tung, Gro­be Fahr­läs­sig­keit des Insol­venz­ver­wal­ters und mehr

2022-04-25T17:04:11+02:0023. Februar 2022|Autor Dorothee Heckemann, Meldungen|

Unsere Themen: Wir beleuchten das Betriebliche Eingliederungsmanagement und klären insbesondere die arbeitsrechtliche Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen ein solches vom Arbeitsgeber wiederholt angeboten werden muss. Wir erläutern zudem zwei aktuelle Entscheidungen, u . a. des BGH, auf dem Gebiet der Insolvenzanfechtung.

25 01, 2022

BBR News­let­ter I Janu­ar 2022: Über­schul­dungs­be­griff, Wirt­schafts­me­dia­ti­on, Zins­nach­zah­lung bei Prä­mi­en­spar­ver­trä­gen und mehr

2022-03-09T14:09:38+01:0025. Januar 2022|Autor Dorothee Heckemann, Meldungen|

Unsere Themen im BBR Newsletter I Januar 2022: Wir stellen den neuen Überschuldungsbegriff dar, beleuchten die Möglichkeiten der Wirtschaftsmediation, erläutern die Haftung des Geschäftsführers gegenüber Gläubigern einer Gesellschaft wegen vorsätzlicher Insolvenzverschleppung, berichten über ein aktuelles Grundsatzurteil des BGH, wonach Tausende von Prämiensparern Zinsen nachfordern können und setzen uns mit der zum Teil widersprüchliche Rechtsprechung bei der Auslegung des § 2 Abs. 1 Nr. 4 COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes auseinander.

23 11, 2021

BBR News­let­ter I Novem­ber 2021: Coro­na Sofort­hil­fen — Straf­bar­keit wegen Sub­ven­ti­ons­be­trugs und mehr

2022-02-02T08:00:46+01:0023. November 2021|Autor Dorothee Heckemann, Meldungen|

Unsere Themen im BBR Newsletter I November 2021: Staatliche Stellen gewährten deutschen Unternehmern finanzielle Unterstützung zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Falsche Angaben werden jetzt zum Risiko für Unternehmer und mehr

18 11, 2021

Ach­tung! Coro­nabe­ding­te Steu­er­stun­dun­gen sind zum 30. Sep­tem­ber 2021 ausgelaufen

2022-02-02T08:01:26+01:0018. November 2021|Autor Dorothee Heckemann, Wir in den Medien|

Achtung! Zur Abmilderung der Corona-Folgen ermöglichte die Finanzverwaltung eine zinslose Stundung für fällige oder bis zum 30. Juni 2021 fällig werdende Steuern auf Antrag in einem vereinfachten Verfahren. Coronabedingte Steuerstundungen sind zum 30. September 2021 ausgelaufen. Rechtsanwalt Dr. Jasper Stahlschmidt erläutert im Interview mit dem Gastgewerbe Magazin die Konsequenzen.

Nach oben