Appel­rath Cüp­per gelingt Sanierung

Alle 16 Filia­len wer­den nach erfolg­rei­chem Abschluss des Insol­venz­ver­fah­rens in Eigen­ver­wal­tung fortgeführt.

  • Eigen­ver­wal­tungs­ver­fah­ren zum 31.12.2020 erfolg­reich beendet
  • Ein Unter­neh­men von Herrn Peter Graf führt das Unter­neh­men als Allein­ge­sell­schaf­ter fort

Alle 16 Stand­or­te blei­ben erhalten

Köln, 4. Janu­ar 2021. Die Fort­füh­rung der Appel­rath Cüp­per GmbH ist nun­mehr mög­lich: Nach schwie­ri­gen Zei­ten konn­te das Insol­venz­ver­fah­ren in Eigen­ver­wal­tung der Appel­rath Cüp­per GmbH am 31.12.2020 erfolg­reich been­det wer­den. Das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men besteht bereits seit 1882. Das zustän­di­ge Köl­ner Amts­ge­richt hat das Ver­fah­ren am 31.12.2020 auf­ge­ho­ben. Bereits Ende Novem­ber 2020 hat­ten die Gläu­bi­ger im Rah­men des Abstim­mungs­ter­mins über den Insol­venz­plan grü­nes Licht für einen Eigen­tü­mer­wech­sel an einen stra­te­gi­schen Inves­tor gege­ben. Der Insol­venz­plan ist am 17.12.2020 rechts­kräf­tig gewor­den, nach­dem das Land­ge­richt Köln die Beschwer­de eines ein­zel­nen oppo­nie­ren­den Gläu­bi­gers als unzu­läs­sig ver­wor­fen hatte.

Mit dem Abschluss des Ver­fah­rens führt ein Unter­neh­men von Herrn Peter Graf als Allein­ge­sell­schaf­ter die Appel­rath Cüp­per GmbH fort. Peter Graf ist in der Mode­bran­che kein Unbe­kann­ter und (Mit-)Eigentümer von Klei­der Bau­er und Häm­mer­le in Öster­reich. Klei­der Bau­er beschäf­tigt rund 900 Mit­ar­bei­te­rIn­nen und gehört mit 28 Filia­len zu den größ­ten Mode­händ­lern in Öster­reich. Häm­mer­le – Das Mode­haus ist das füh­ren­de Kon­zept im Pre­mi­um Seg­ment in Öster­reich. Appel­rath Cüp­per ver­treibt als Mul­­ti­­brand-Kon­­zept hoch­wer­ti­ge Beklei­dung und Acces­soires für Damen in Top­la­gen wie Köln, Ham­burg (2x), Frank­furt (2x), Mann­heim, Dort­mund, Essen, Aachen, Bonn, Bre­men, Braun­schweig, Dres­den, Kiel und Ful­da. Das Unter­neh­men erwirt­schaf­te­te mit ins­ge­samt etwa 900 Mit­ar­bei­te­rIn­nen im Jahr 2019 einen Jah­res­um­satz von rund 110 Mil­lio­nen Euro.

Alle 16 Stand­or­te von Appel­rath Cüp­per wer­den wei­ter­ge­führt. Auch der weit über­wie­gen­de Teil der aktu­ell 900 Arbeits­plät­ze bleibt erhal­ten, was gera­de in den schwie­ri­gen Zei­ten der Pan­de­mie ein erfreu­li­ches Signal für die Mit­ar­bei­te­rIn­nen und Kun­dIn­nen ist. „Wäh­rend des Ver­fah­rens haben die Betei­lig­ten von Appel­rath Cüp­per die ers­te Coro­na­wel­le bewäl­tigt und — wäh­rend die zwei­te Wel­le noch andau­ert — viel Gegen­wind erfah­ren müs­sen. Umso mehr freue ich mich, dass mit dem Ein­stieg von Herrn Graf eine Mög­lich­keit der Fort­füh­rung die­ses fast 140 Jah­re alten Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­mens geschaf­fen wird und wün­sche den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern wei­ter­hin viel Erfolg in die­ser schwie­ri­gen Zeit der Pan­de­mie. Wir sind zuver­sicht­lich, dass die rich­ti­gen Wei­chen hier­für gestellt wur­den“, erklärt Dr. Jasper Stahl­schmidt von der Wirt­schafts­kanz­lei Bucha­lik Bröm­me­kamp, der in dem Ver­fah­ren als Gene­ral­be­voll­mäch­tig­ter der Appel­rath Cüp­per GmbH tätig war.

Lothar Schä­fer, der das Unter­neh­men wei­ter­hin als Geschäfts­füh­rer fort­führt, erklärt: „Für den erfolg­rei­chen Abschluss des Ver­fah­rens war es not­wen­dig, dass alle (Ver­mie­ter, Lie­fe­ran­ten) einen bedeu­ten­den Bei­trag geleis­tet haben. Wir sind dank­bar, dass dies von allen so mit­ge­tra­gen wur­de.“ Der bis­he­ri­ge Geschäfts­füh­rer Hein­rich Ollen­diek wird das Unter­neh­men auf eige­nen Wunsch ver­las­sen. Als Sach­wal­ter hat­te das Amts­ge­richt Köln Herrn Rechts­an­walt Dr. Bero-Alex­an­­der Lau von der Kanz­lei White & Case bestellt. „Auf­grund des erneu­ten Lock­downs und des ohne­hin schwie­ri­gen Umfelds im Tex­til­ein­zel­han­del bin ich über die Ent­wick­lung sehr glück­lich. Die letz­ten Wochen und Mona­te waren für alle Betei­lig­ten äußerst her­aus­for­dernd. Erneut hat sich aber gezeigt, dass im Rah­men eines Insol­venz­plan­ver­fah­rens in Eigen­ver­wal­tung ope­ra­ti­ve Restruk­tu­rie­run­gen effi­zi­ent und in kur­zer Zeit durch­ge­führt wer­den kön­nen“, so Dr. Lau.

Juris­ti­sche Bera­ter Appel­rath Cüpper:
Bucha­lik Bröm­me­kamp Rechts­an­walts­ge­sell­schaft mbH, Düs­sel­dorf: Dr. Jasper Stahl­schmidt (Gene­ral­be­voll­mäch­tig­ter), Alfred Kraus (Insol­­venz- und Gesell­schafts­recht), Dani­el Trow­ski (Bank­recht), Mar­tin Rekers (Steu­er­recht), Jür­gen Bödi­ger (Arbeits­recht)

Betriebs­wirt­schaft­li­che Bera­ter Appel­rath Cüpper:
ple­no­via GmbH, Düs­sel­dorf: Jel­mer Kru­se (Finan­ce)

Juris­ti­sche Bera­ter Peter Graf:
Ger­loff Lieb­ler Rechts­an­wäl­te, Mün­chen: Dr. Chris­ti­an Ger­loff (Insol­venz­recht)
CMS Hasche Sig­le, Mün­chen: Dr. Micha­el Wan­ge­mann (Gesell­schafts­recht)

image_pdf

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden

Vide­os

image_pdf