Die Insol­venz der KNV sorgt wei­ter­hin für Ver­un­si­che­rung bei den Ver­la­gen. Die Wirt­schafts­kanz­lei Bucha­lik Bröm­me­kamp und buch­re­port infor­mie­ren des­halb auf der Leip­zi­ger Buch­mes­se über die nächs­ten Mei­len­stei­ne im Ver­fah­ren sowie über die Rech­te und wei­te­ren erfor­der­li­chen Maß­nah­men der Verlage.

Dr. Jasper Stahl­schmidt, Rechts­an­walt und Fach­an­walt für Insol­venz­recht, ver­tritt im KNV-Ver­­­fah­­ren bereits eini­ge Gläu­bi­ger und Ver­la­ge. Er gibt im Rah­men einer Sprech­stun­de Hil­fe­stel­lun­gen und Hin­wei­se zu Fra­gen der Wei­ter­be­lie­fe­rung, der bald anste­hen­den For­de­rungs­an­mel­dung und wel­che gesetz­li­chen Leit­li­ni­en die Ver­la­ge beach­ten müs­sen, wenn die­se durch den Aus­fall selbst in eine Kri­se gera­ten sind.

Ver­la­ge erhal­ten wäh­rend des kos­ten­lo­sen Erst­ge­sprä­ches mit dem Insol­venz­recht­ler Dr. Stahl­schmidt eine ers­te Ein­ord­nung. Die rund 20-minü­­ti­­gen Gesprä­che fin­den im buch­­re­­port-Cafe in Hal­le 3 Stand D200 am Don­ners­tag, 21.3. 2019, ab 12 Uhr und am Frei­tag zwi­schen 10 und 15 Uhr statt. Eine Anmel­dung unter seminar@bb-seminare.de ist unbe­dingt erforderlich.

Zum Arti­kel “Was Ver­la­ge nach der KNV-Insol­­venz tun kön­nen

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden

Vide­os