• Amts­ge­richt hebt Schutz­schirm­ver­fah­ren auf
  •  Ver­triebs­tä­tig­keit wird wei­ter ausgebaut

Das Amts­ge­richt Mön­chen­glad­bach hat das Schutz­schirm­ver­fah­ren der SPT PRODUCTION GmbH auf­ge­ho­ben. Das Unter­neh­men gilt damit als erfolg­reich saniert und ent­schul­det. Nach­dem die Gläu­bi­ger den Insol­venz­plan Ende April ein­stim­mig ange­nom­men hat­ten, konn­te der Weg für die Been­di­gung des Sanie­rungs­ver­fah­rens ein­ge­lei­tet wer­den. Die bei­den SPT-Geschäfts­­­füh­­rer Erik und Heinz-Peter Backes hat­ten zuvor gemein­sam mit der Düs­sel­dor­fer Kanz­lei und Unter­neh­mens­be­ra­tung Bucha­lik Bröm­me­kamp ein Sanie­rungs­kon­zept ent­wi­ckelt und die­ses bereits in Tei­len umge­setzt. Das Kon­zept regelt die Ent­schul­dung und skiz­ziert die erfor­der­li­chen Sanie­rungs­maß­nah­men zum Fort­be­stehen des Unter­neh­mens. Bereits im Ver­fah­ren hat SPT sei­ne Ver­triebs­tä­tig­keit aus­ge­wei­tet und aus­sichts­rei­che Gesprä­che mit namen­haf­ten Geschäfts­part­nern geführt.
Das Unter­neh­men ent­wi­ckelt und pro­du­ziert seit 2005 kom­ple­xe Form­tei­le und Dich­tun­gen für die Auto­­mo­­bil- und Bau­in­dus­trie. Mit sei­nen 23 Mit­ar­bei­tern erzielt das Unter­neh­men einen Jah­res­um­satz in Höhe von über EUR 3 Mio. Eine kla­ge­wei­se gel­tend gemach­te strit­ti­ge For­de­rung in beträcht­li­cher Höhe (Insol­venz­an­fech­tung) führ­te SPT PRODUCTION in die wirt­schaft­li­che Schief­la­ge. Die sin­ken­den Absatz­men­gen auf­grund ver­än­der­ter Absatz­struk­tu­ren und aus­lau­fen­der Pro­jek­te in der Auto­mo­bil­bran­che stell­ten das Unter­neh­men zusätz­lich vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. In der Fol­ge ent­schloss sich die Unter­neh­mens­lei­tung zu einer Sanie­rung des Unter­neh­mens im Rah­men eines Schutz­schirm­ver­fah­rens.
Bei dem Schutz­schirm­ver­fah­ren, das dem ame­ri­ka­ni­schen Cha­p­­ter-11-Ver­­­fah­­ren ähnelt und im Rah­men des­sen sich bei­spiels­wei­se Gene­ral Motors sanier­te, trägt die bis­he­ri­ge Geschäfts­füh­rung wei­ter­hin die Ver­ant­wor­tung für alle Ent­schei­dun­gen. Sie führt die Sanie­rung selbst durch. Vor­aus­set­zung ist, dass kei­ne Zah­lungs­un­fä­hig­keit, son­dern ledig­lich eine dro­hen­de Zah­lungs­un­fä­hig­keit vor­liegt. Zudem hat ein exter­ner Gut­ach­ter die Sanie­rungs­fä­hig­keit des Unter­neh­mens zu bestä­ti­gen. In juris­ti­scher und betriebs­wirt­schaft­li­cher Hin­sicht wur­de SPT PRODUCTION von der Wirt­schafts­kanz­lei und Unter­neh­mens­be­ra­tung Bucha­lik Bröm­me­kamp aus Düs­sel­dorf beglei­tet. Fer­ner wur­de der Ver­fah­rens­ab­lauf von dem gericht­lich bestell­ten Insol­venz­ex­per­ten Dr. Binar Bähr aus der inter­na­tio­na­len Sozie­tät White & Case beauf­sich­tigt. Dr. Bähr über­wach­te als Sach­wal­ter die Ein­hal­tung der insol­venz­recht­li­chen Rege­lun­gen und trug mit kon­struk­ti­ven Ideen zum Sanie­rungs­er­folg bei.
„SPT PRODUCTION konn­te die schwie­ri­ge Pha­se durch die hohe Loya­li­tät und Ein­satz­be­reit­schaft unse­rer Mit­ar­bei­ter sowie das unein­ge­schränk­te Ver­trau­en der Kun­den und Lie­fe­ran­ten meis­tern. Durch das Schutz­schirm­ver­fah­ren konn­ten wir uns wie­der wett­be­werbs­fä­hig am Markt auf­stel­len. Ich bedan­ke mich des­halb bei allen Betei­lig­ten“, erklärt Geschäfts­füh­rer Erik Backes und Heinz-Peter Backes ergänzt: „Unse­re Signa­le ste­hen auf grün. Nun gilt es die begon­ne­nen Maß­nah­men kon­se­quent wei­ter zu füh­ren. Wir haben eine zwei­te Chan­ce bekom­men, die wer­den wir nut­zen.“ In der Zukunft wird sich das Unter­neh­men unab­hän­gi­ger von der Auto­mo­bil­in­dus­trie auf­stel­len. Der Grund­stein hier­für wur­de bereits im Rah­men des Sanie­rungs­ver­fah­rens gelegt.

Über SPT PRODUCTION GmbH:
Die SPT PRODUCTION GmbH ent­wi­ckelt und pro­du­ziert seit 2005 Dich­tun­gen und Form­tei­le aus Kunst­stoff und Gum­mi im Spritz­guss für ver­schie­de­ne Anwen­dun­gen. Das Unter­neh­men ist Teil einer Unter­neh­mens­grup­pe und pro­du­ziert mit aktu­ell 23 Mit­ar­bei­tern aus­schließ­lich in Weg­berg. Zu den Kun­den der SPT zäh­len beson­ders die Auto­­mo­­bil- und die Bau­in­dus­trie – unter ande­rem auch gro­ße Auto­mo­bil­kon­zer­ne wie BMW.

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden