• Refur­­bis­h­­ment-Ser­­vices für Euro­pa, Mitt­le­rer Osten und Nordafrika

Schö­ne­feld, 5. April 2017. Die Sanie­rung der OHS Avia­ti­on Ser­vice GmbH ist mit dem Ver­kauf an F/LIST aus Öster­reich erfolg­reich been­det. Mit der Über­nah­me will F/LIST sei­ne Stel­lung im euro­päi­schen Markt fes­ti­gen und mit­tels der zusätz­lich erwor­be­nen Zer­ti­fi­zie­run­gen das Port­fo­lio der ange­bo­te­nen Leis­tun­gen erwei­tern. Alle 31 Mit­ar­bei­ter wur­den über­nom­men. Zudem will der öster­rei­chi­sche Flug­zeug­aus­stat­ter an den Stand­or­ten in Berlin/Schönefeld, Wildau (Bran­den­burg) und Basel in die IT-Infra­­stru­k­­tur, Maschi­nen und Anla­gen inves­tie­ren. Künf­tig wird OHS unter F. LIST GERMANY GMBH fir­mie­ren. Der Mut­ter­kon­zern F/LIST aus Tho­mas­berg, in Nie­der­ös­ter­reich, ist ein glo­bal agie­ren­der Her­stel­ler von Innen­aus­stat­tung für Busi­­ness- und Pri­vat­jets, Yach­ten und Luxus­re­si­den­zen mit rund 700 Angestellten.

OHS hat­te am 28. Juli 2016 beim Amts­ge­richt Cott­bus ein Sanie­rungs­ver­fah­ren in Eigen­ver­wal­tung bean­tragt. Damit soll­te das natio­nal und inter­na­tio­nal täti­ge Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men für Instand­set­zung und Moder­ni­sie­rung von Flug­zeug­ka­bi­nen sowie die Teil­la­ckie­rung von Flug­zeu­gen wie­der wett­be­werbs­fä­hig auf­ge­stellt wer­den. Unter­stützt und bera­ten wur­de der Geschäfts­füh­rer Ornulf Hil­ari­us wäh­rend des gesam­ten Ver­fah­rens und im Inves­­to­­ren-Pro­­­zess von der auf Sanie­­rungs- und Restruk­tu­rie­rungs­be­ra­tung spe­zia­li­sier­ten Kanz­lei Bucha­lik Bröm­me­kamp aus Ber­lin. Aus dem dor­ti­gen Team über­nahm Rechts­an­walt Dr. Micha­el Lojow­sky die Posi­ti­on als CRO (Sanie­rungs­ge­schäfts­füh­rer). Zudem hat das Amts­ge­richt Cott­bus den Rechts­an­walt Dr. Flo­ri­an Lin­kert von der Kanz­lei LB Rechts­an­wäl­te aus Ber­lin als Sach­wal­ter bestellt. Der Sach­wal­ter über­nimmt eine Auf­sichts­funk­ti­on und hat dar­über hin­aus die Auf­ga­be, die wirt­schaft­li­che Lage der Schuld­ne­rin zu über­wa­chen. Der Geschäfts­be­trieb lief im gesam­ten Ver­fah­ren unver­än­dert weiter.

Zusam­men mit der Geschäfts­füh­rung hat­ten die Bera­ter von Bucha­lik Bröm­me­kamp ein umfas­sen­des Sanie­rungs­kon­zept erar­bei­tet, das die Basis für den spä­te­ren Ver­kauf bil­de­te. „Auf die­se Wei­se konn­ten wir die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen schaf­fen, um die Arbeits­plät­ze sowie die Kun­den, Zer­ti­fi­zie­run­gen und Geschäfts­be­zie­hun­gen zu erhal­ten“, erklärt Dr. Huber­tus Bar­tel­hei­mer, Geschäfts­füh­rer und Pro­jekt­lei­ter bei Bucha­lik Bröm­me­kamp Rechts­an­walts­ge­sell­schaft mbH. Der Mut­ter­kon­zern F/LIST sieht im Stand­ort Ber­­lin-Schö­­ne­­feld „eine aus­ge­zeich­ne­te Basis, um künf­tig ganz Euro­pa, den Mitt­le­ren Osten und Nord­afri­ka mit den ange­bo­te­nen Refur­­bis­h­­ment-Ser­­vices abde­cken zu kön­nen“. F/LIST kann nun die gesam­te Pro­duk­ti­ons­ket­te von der Pla­nung bis zum Ein­bau des Flug­­­zeug-Inte­­ri­eurs lücken­los abdecken.

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden