Staat­lich aner­kannt: Güte­stel­le Rechts­an­walt Sascha Borowski

Am 22.07.2022 wur­de unser Part­ner Rechts­an­walt Sascha Borow­ski vom Prä­si­den­ten des OLG Düs­sel­dorf als Güte­stel­le im Sin­ne von § 794 Absatz 1 Nr. 1 ZPO aner­kannt und kann damit die Durch­füh­rung von Güte­ver­fah­ren anbieten.

Das Güte­ver­fah­ren schafft ins­be­son­de­re die Mög­lich­keit, die Ver­jäh­rung zu hem­men − ohne die Eska­la­ti­on eines Kon­flikts her­bei­zu­füh­ren, wel­che häu­fig durch das Ein­rei­chen einer Kla­ge aus­ge­löst wird. Zudem ist ein Güte­ver­fah­ren meist weit­aus kos­ten­güns­ti­ger als eine gericht­li­che Gel­tend­ma­chung. Schließ­lich bie­tet das Güte­ver­fah­ren die Chan­ce, den Kon­flikt auf außer­ge­richt­li­chem, nicht öffent­li­chem Wege bei­zu­le­gen und den­noch am Ende einen voll­streck­ba­ren Titel zu erlangen.

Rechts­an­walt Sascha Borow­ski ist Fach­an­walt für Bank- und Kapi­tal­markt­recht sowie geprüf­ter ESUG-Bera­­ter und ver­fügt über beson­de­re Exper­ti­se im Rah­men der alter­na­ti­ven Streitbeilegung.

Sie möch­ten mehr zu den Ein­zel­hei­ten des Ver­fah­rens erfah­ren? Infor­mie­ren Sie sich ger­ne auf unse­rer Web­site über die Vor­tei­le, Vor­aus­set­zun­gen, Ablauf und Kos­ten eines Güte­ver­fah­rens.

Jetzt Kon­takt zur Güte­stel­le aufnehmen
BBR News­let­ter 10/2022 – PDF herunterladen
image_pdf

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden

Vide­os

image_pdf