Unse­re Wirt­schaft (IHK Lüne­­burg-Wolfs­­­burg): So gelingt der Weg aus der Insolvenz

Zwi­schen­zeit­lich steht der Bericht zur Eva­lua­ti­on des ESUG auch öffent­lich zur Ver­fü­gung. Zusam­men­fas­send kommt das Exper­ten­team zu dem Ergeb­nis, dass eine Abkehr vom ESUG, ins­be­son­de­re eine grund­le­gen­de Umge­stal­tung der 2011 refor­mier­ten Eigen­ver­wal­tung als zen­tra­lem Bau­stein der Reform, weder durch die Befra­gungs­er­geb­nis­se noch durch die rechts­wis­sen­schaft­li­che Bewer­tung emp­foh­len wird. Die Eva­lua­ti­on zeigt zwar Kor­­re­k­­tur- und Ergän­zungs­be­darf in Bezug auf eini­ge, aller­dings durch­aus gewich­ti­ge Rege­lungs­punk­te sowie Ein­zel­fra­gen auf. Die Rück­kehr zum frü­he­ren Recht sehen die Exper­ten aber nicht ver­an­lasst, eben­so wenig wie die Bun­des­re­gie­rung. Die Befra­gung hat viel­mehr erge­ben, „ dass das ESUG in der Sum­me die Erwar­tun­gen eher erfüllt hat “.
Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt mit freund­li­cher Geneh­mi­gung der Wol­ters Klu­wer Deutsch­land GmbH
Robert Buchalik

image_pdf

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden

Vide­os

image_pdf