Kars­ten Dum­rath im Exis­tenz Maga­zin: Ein Schuld­ner darf auch einen recht­lich ris­kan­ten Weg bei der Sanie­rung gehen

Karsten Dumrath

In einem Gast­bei­trag der aktu­el­len Aus­ga­be des Exis­tenz Maga­zins beleuch­tet Rechts­an­walt Kars­ten Dum­rath das inter­es­san­te The­ma “Sanie­rungs­be­ra­tung: Risi­ken der Anfech­tung bei noch nicht ent­schie­de­ner Rechts­fra­ge und Nähe­ver­hält­nis zum Auf­trag­ge­ber”. Darf ein Schuld­ner auf fach­lich ver­sier­te Bera­ter ver­trau­en? Sind spä­te­re Ände­run­gen der Rechts­la­ge zu beach­ten? Gilt ein Sanie­rungs­be­ra­ter als „nahe­ste­hen­de Per­son“, so dass Zah­lun­gen an die­sen anfecht­bar sind? Rechts­an­walt Kars­ten Dum­rath beant­wor­tet rele­van­te Fra­gen zu die­sem The­men­kreis im Kon­text einer aktu­el­len BGH-Entscheidung.

Bild Existenz Magazin

image_pdf

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden

Vide­os

image_pdf