ZIn­sO: Kann der Schuld­ner selbst einen zuläs­si­gen Antrag auf Auf­he­bung der Plan­vor­la­ge­frist nach § 270b InsO stellen?

Der Schuld­ner hat bei erfolg­rei­chem Antrag eines Schutz­schirm­ver­fah­rens maxi­mal drei Mona­te Zeit, einen Insol­venz­plan vor­zu­le­gen. Kann der Schuld­ner im Eröff­nungs­ver­fah­ren inner­halb der maxi­ma­len Frist kei­nen Insol­venz­plan vor­le­gen, stellt sich die Fra­ge, ob der Schuld­ner selbst den Antrag auf Anord­nung der Plan­vor­la­ge­frist unter Bei­be­hal­tung der vor­läu­fi­gen Eigen­ver­wal­tung zurück­neh­men kann? Dies ist nicht nur eine theo­re­ti­sche Frage.
Die Ver­öf­fent­li­chung erfolgt mit freund­li­cher Geneh­mi­gung der Wol­ters Klu­wer Deutsch­land GmbH
Dr. Jasper Stahl­schmidt / Vic­to­ria Schabel

image_pdf

Pres­se­mit­tei­lun­gen

Ver­an­stal­tun­gen

News­let­ter

Bücher

Stu­di­en & Leitfäden

Vide­os

image_pdf