Gläubiger der Wellemöbel stimmen Insolvenzplänen zu

  • Wellemöbel ist gerettet / rund 600 Arbeitsplätze bleiben erhalten
  • Insolvenzgericht bestätigte die Sanierungspläne

Bad Lippspringe. 20. Juli 2015. Die Gläubiger der Wellemöbel GmbH, der Howelpa Logistik GmbH und der MF Bad Lippspringe GmbH geben der Restrukturierung der Wellemöbel-Gruppe weiterhin grünes Licht. In allen Verfahren stimmten die Gläubiger dem Insolvenzplan, der die Entschuldung des Unternehmens regelt, nahezu einstimmig zu. Die Zustimmung erfolgte im Rahmen des Erörterungs- und Abstimmungstermin in den Gläubigerversammlungen vom 30. Juni 2015 vor dem Amtsgericht Paderborn. Das Einverständnis der Gläubiger ist die wesentliche Voraussetzung für die Beendigung des Insolvenzverfahrens. Nach der Gläubigerversammlung bestätigte auch das Amtsgericht Paderborn die Insolvenzpläne mit Beschlüssen vom 30. Juni 2015. Damit kann das Zukunftskonzept, das zusammen mit dem Beratungsunternehmen Buchalik Brömmekamp und in Abstimmung mit dem Sachwalter Rechtsanwalt Stefan Meyer erarbeitet wurde, weiter umgesetzt werden. Die Lieferanten erhalten für ihre Forderungen unter Berücksichtigung ihrer Absonderungsrechte (Eigentumsvorbehaltsrechte) eine Befriedigungsquote von bis zu 30 Prozent.

„Mit der Planbestätigung haben wir fast die Ziellinie erreicht. Nun erwarten wir für Ende August die Aufhebung des Verfahrens durch das Paderborner Amtsgericht“, erklärt Geschäftsführerin Anna Sommermeyer-Rickert nach der Gläubigerversammlung und weiter „Alle Beteiligten sprachen uns ihr Vertrauen für unsere neue Ausrichtung aus, die wir in unserem Konzept vorgestellt haben, und blicken mit uns in eine optimistische Zukunft.“ Die zentrale Kernaussage des 400 Seiten umfassenden Konzeptes ist die Ausrichtung als Systemeinrichter. Die Sanierungsmaßnahmen sind darauf ausgerichtet, dass die Kunden ein Höchstmaß an Qualität und Zuverlässigkeit bei gleichzeitiger hoher Individualisierungsmöglichkeit erhalten.

„Mit unserem Sanierungskonzept konnten wir die Wellemöbel-Gruppe in kurzer Zeit wieder wettbewerbsfähig aufstellen. Ich sehe eine gute Zukunft für das Unternehmen. Mein Dank geht an alle Beteiligte, die zum Fortbestand der Unternehmen beigetragen haben. Die Kunden haben dem Unternehmen jederzeit vertraut und weiterhin Aufträge erteilt. Darüber hinaus führten das große Engagement der Mitarbeiter und die umfangreiche Unterstützung der Gläubiger, des Gerichtes und des Sachwalters zur erfolgreichen Sanierung“, so Dr. Jasper Stahlschmidt von Buchalik Brömmekamp, der als Sanierungsgeschäftsführer zusammen mit Daniel Meintz die Unternehmen während der Sanierungsphase begleitet hat. Die Geschäftsführung stellte Ende November 2014 einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Das Verfahren wurde am 28. April 2015 eröffnet.

Wesentlich für den erfolgreichen Verfahrensverlauf war auch die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gläubigerausschuss und Sachwalter Stefan Meyer von der Kanzlei Meyer Rechtsanwälte Insolvenzverwalter. Als Sachwalter überwacht Rechtsanwalt Meyer neben dem Amtsgericht Paderborn die Geschäftsführung, die im Rahmen der Eigenverwaltung weiterhin im Amt geblieben ist und die Restrukturierung selbstständig erfolgreich durchführt. „Ich bedanke mich ausdrücklich für das Vertrauen der Gläubiger in die Sanierungskonzepte, welches durch die große Zustimmung zu den Insolvenzplänen zum Ausdruck gebracht wurde. Insoweit wird die Geschäftsführung der Gruppe mit hohem Verantwortungsbewusstsein diese Sanierungskonzepte jetzt weiter umzusetzen. Die Rettung und Sanierung der Wellemöbel-Gruppe konnte trotz schwieriger Ausgangsbedingungen nur gelingen, weil die , Kunden, Verbände und Lieferanten dem Unternehmen die Treue gehalten haben und die Umsatzziele auch in den letzten sieben Monaten während des Verfahrens gehalten werden konnten. Ich danke allen Beteiligten für die zielgerichtete Zusammenarbeit. Auch die Kreditinstitute sind ihrer Verantwortung für die Region gerecht geworden und stützen die Wellemöbel-Gruppe weiterhin. Die Mitarbeiter haben in einer schwierigen Situation einen überragenden Job gemacht; selbst die Mitarbeiter, die leider ihren Arbeitsplatz verloren haben, verhielten sich bis zum letzten Tag loyal“, sagt Sachwalter Stefan Meyer.

In der Geschäftsführung der Wellemöbel GmbH hat es Veränderungen gegeben. Volker Meurer, bisher geschäftsführender Gesellschafter u.a. der Wellemöbel GmbH scheidet im gegenseitigen Einvernehmen aus allen Geschäftsführerämtern der Unternehmensgruppe aus. Volker Meurer wird dem Unternehmen aber als Gesellschafter verbunden bleiben. Die Verantwortung für den Vertrieb bleibt weiterhin in den bewährten Händen der beiden Vertriebsleiter Regina Schlegtendal und Falk Thies. Unterstützt werden die Vertriebsleiter von der Geschäftsführerin Anna Sommermeyer-Rickert.