14 04, 2022

The new rest­ruc­tu­ring law from an inves­tors point of view

2022-04-22T10:30:21+02:0014. April 2022|Autor Dr. Jasper Stahlschmidt, Autor Robert Buchalik, Bücher|

Die englische Fassung liegt nun vor: The new restructuring law from an investor's point of view The restructuring options of self-administration in insolvency (ESUG procedure) are now being used by many companies that are in crisis. There are also opportunities here for investors, which this book aims to show. The authors Dr Jasper Stahlschmidt and Robert Buchalik, who [...]

25 01, 2022

Der neue Über­schul­dungs­be­griff, ein Vor­teil für poten­zi­el­le Insolvenzschuldner?

2022-02-14T10:21:27+01:0025. Januar 2022|Autor Robert Buchalik, Newsletter|

Der neue Überschuldungsbegriff - ein Vorteil für potenzielle Insolvenzschuldner? Ist ein Unternehmen überschuldet und weist es keine positive Fortführungsprognose auf, muss es seit der gesetzlichen Neuregelung des § 19 Abs. 2 InsO vom 01.01.2021 im Zusammenhang mit den Coronagesetzen innerhalb von sechs Wochen einen Insolvenzantrag stellen. Bislang betrug die Frist zur Insolvenzanmeldung drei Wochen. Die vermeintliche Erleichterung ist [...]

25 05, 2021

Mit star­ken Part­nern in die Zukunft

2021-11-30T12:36:20+01:0025. Mai 2021|Autor Robert Buchalik, Newsletter|

Mit starken Partnern in die Zukunft Die Pandemie hat uns die Gelegenheit gegeben unsere Ausrichtung auch für die Zukunft zu optimieren, denn Stillstand ist Rückschritt. Wir haben unseren Restrukturierungsansatz immer als ganzheitlichen Ansatz verstanden, deshalb auch unsere zweigeteilte Aufstellung mit plenovia für die betriebswirtschaftliche Seite und Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft für die rechtlichen Themen. Das neue Stabilisierungs- und Restrukturierungsgesetz für [...]

27 04, 2021

Ein­griffs­mög­lich­kei­ten in Gläu­bi­ger­rech­te im Rah­men des StaRUG

2021-11-30T12:36:23+01:0027. April 2021|Autor Robert Buchalik, Newsletter|

Eingriffsmöglichkeiten in Gläubigerrechte im Rahmen des StaRUG Mit dem StaRUG, dem Unternehmensstabilisierungs- und Restrukturierungsgesetz, besteht nunmehr seit dem 01.01.2021 die Möglichkeit, auch ohne ein klassisches Insolvenzverfahren oder eine Eigenverwaltung in Gläubigerrechte einzugreifen. Damit wird die Lücke zwischen einer konsensualen vorinsolvenzlichen Sanierung, bei der alle Gläubiger zustimmen müssen und einem Insolvenzverfahren geschlossen. Das Gesetz beschränkt sich allerdings auf die finanzielle [...]

27 04, 2021

Über Schein­si­cher­heit und das neue SanlnsFoG

2021-11-30T12:36:24+01:0027. April 2021|Autor Robert Buchalik, Newsletter|

Über Scheinsicherheit und das neue SanlnsFoG Die Coronapandemie stellt Politik und Unternehmen vor immense Herausforderungen. Neben vielfältigen Hilfsprogrammen spielte die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht eine große Rolle, um den Zusammenbruch von Teilen der Wirtschaft zu verhindern. Allerdings wog diese ausgesetzte Insolvenzan­tragspflicht viele Unternehmen in falscher Sicherheit. Wann muss Insolvenz beantragt werden? Es gibt zwei grundlegende Tatbestände, die eine Insolvenz­anmeldung für [...]

27 04, 2021

Inhalt und Aus­wir­kung des neu­en § 15b Abs. 8 InsO im Rah­men der Neu­re­ge­lung des § 15b InsO

2021-11-30T12:36:24+01:0027. April 2021|Autor Robert Buchalik, Newsletter|

Inhalt und Auswirkung des neuen § 15b Abs. 8 InsO im Rahmen der Neuregelung des § 15b InsO Geschäftsleiter, aber auch deren Rechts- oder Steuerberater unterliegen - nicht erst seit den aktuellen Gesetzesänderungen zur Insolvenzordnung und dem neuen StaRUG, insbesondere in der Krise des Unternehmens - erheblichen Haftungsrisiken. Mit der an sich zu begrüßenden Haftungsprivilegierung des § 15b Abs. [...]

27 04, 2021

Die Steu­er­be­frei­ung von Sanie­rungs­ge­win­nen in und außer­halb von Insolvenzverfahren

2021-11-30T12:36:24+01:0027. April 2021|Autor Robert Buchalik, Newsletter|

Die Steuerbefreiung von Sanierungsgewinnen in und außerhalb von Insolvenzverfahren Die Frage, wie ertragsteuerlich mit einem Sanierungsertrag zu verfahren ist, beschäftigt die Rechtsprechung schon seit Generationen. Bis in die sechziger Jahre ließ es die Rechtsprechung zu, dass der Sanierungsertrag (sowohl bei der Körperschaftsteuer als auch bei der Einkommenssteuer) erst mit Verlusten zu verrechnen und nur der verbleibende Betrag zu erlassen [...]

Nach oben