Boden- und Sicherheitsdienstleister WISAG streicht massiv Stellen

Der Boden- und Sicherheitsdienstleister WISAG fertigt an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld die Passagiere und Flugzeuge der Airlines Lufthansa und EasyJet ab. Beide Airlines haben im Zuge des Ausbruchs der Corona-Pandemie und der im Nachgang verhängten Reisebeschränkungen massiv ihr Angebot zusammenstreichen müssen, um Kosten zu sparen. Dies wiederum wirkt sich unmittelbar auf das Geschäft der Boden- und Sicherheitsdienstleister aus. EasyJet hat bereits angekündigt, die in Berlin stationierten Flugzeuge um rund die Hälfte von 34 auf 18 zu reduzieren. Damit einher gehen weniger Verkehr und somit weniger Passagiere. WISAG hatte weder seine Mitarbeiter noch den Betriebsrat über die geplante Maßnahme im Vorfeld informiert. Der harte Einschnitt scheint vor dem Hintergrund des ohnehin margenschwachen Geschäfts und offenbar überschaubaren Rücklagen unausweichlich, um das Unternehmen kostenseitig dem niedrigeren Umsatzniveau anzupassen. Details zur Abwicklung des Stellenabbaus gibt es aktuell noch nicht.

Stellen Sie sich nicht selbst die Frage, ob Ihnen eine Abfindung bei Kündigung durch den Arbeitgeber zusteht, sondern unseren Fachanwälten für Arbeitsrecht. Die Höhe einer Abfindung bei Kündigung können Sie unkompliziert online mit dem Abfindungsrechner berechnen.

Alternativ können Sie auch direkt und in nur wenigen Minuten unser Online-Formular ausfüllen. Sie erhalten umgehend eine kostenfreie Ersteinschätzung von einem unserer Fachanwälte für Arbeitsrecht.

Philipp Künne
Kontakt Philipp Künne

Über den Autor