14 10, 2020

ADCADA: Erneut bestellt die BaFin einen Abwick­ler – nun bei der ADCADA Invest­ments AG PCC, Rugell (Liech­ten­stein)

2021-03-09T16:39:14+01:0014. Oktober 2020|Meldungen|

Die ADCADA-Gruppe ist aus Sicht der Anleger mehrfach negativ in Erscheinung getreten: am 09.03.2020: Die BaFin verfügt die Einstellung und Abwicklung der von der ADCADA GmbH mit Anlegern geschlossenen „festverzinslichen Immobiliendarlehen“. Auf der Seite der BaFin heißt es hierzu: „Das Unternehmen nahm auf der Grundlage von „Verträgen über eine Immobilien-Anlage mit einer 110 Prozent besicherten Briefgrundschuld“ Anlegergelder an und betreibt [...]

29 09, 2020

ADCADA GmbH: Schwie­ri­ge Zei­ten für Anle­ger – ADCADA GmbH stellt Insolvenzantrag

2021-03-09T16:39:36+01:0029. September 2020|Meldungen|

Was Anleger/Investoren wissen sollten Die konzernleitende Muttergesellschaft der ADCADA Gruppe hat am 22.09.2020 beim Amtsgericht (Insolvenzgericht) Rostock einen Insolvenzantrag gestellt. Im August 2020 informierte ADCADA (wenigstens) einen Teil ihrer Investoren über die wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Pandemie. In einem Mailing wurde mitgeteilt, dass alle Zins- und Kapitalrückzahlungen ausgesetzt werden. Hierdurch sollte nicht nur ADCADA, sondern auch „das Investment bestmöglich geschützt werden“, [...]

25 09, 2020

Schock für Apo­the­ken: AvP Deutsch­land GmbH ist insolvent

2021-03-09T16:40:04+01:0025. September 2020|Meldungen|

Mit der Insolvenzantragstellung der AvP Deutschland GmbH sehen sich zahlreiche Apotheken enormen Verlusten, vor allem für den Abrechnungsmonat August 2020, ausgesetzt. Über das Vermögen der AvP Deutschland GmbH wurde mit Beschluss des Amtsgerichts (Insolvenzgericht) Düsseldorf am 16.09.2020 das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet und Herr Dr. Hoos (White &Case) zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Apotheken, die zur Abrechnung sowie zum Einzug der Forderung [...]

22 09, 2020

Gesetz­ge­ber will der erwar­te­ten Insol­venz­wel­le vorbeugen

2021-06-17T09:49:50+02:0022. September 2020|Meldungen|

Bekanntlich wurde im Frühjahr dieses Jahres die Insolvenzantragspflicht für Corona-geschädigte Unternehmen zunächst für sechs Monate bis zum 30.09. ausgesetzt. Denn nichts konnte Deutschland als das wirtschaftliche Flaggschiff der EU weniger gebrauchen als eine unkontrollierte Insolvenzwelle im Vorfeld der eigenen Ratspräsidentschaft. Die Gefahr war aber nicht behoben, sondern es wurde lediglich Zeit gewonnen. Eine Anschlusslösung musste her, um einerseits im Kern [...]

7 09, 2020

Wire­card AG & Co.: Staats­an­walt­schaft sichert Vermögen

2021-04-17T10:37:10+02:007. September 2020|Meldungen|

Die Staatsanwaltschaft München hat mit der sogenannten Vermögensabschöpfung bei mehreren ehemaligen Managern begonnen, worüber die Börsen-Zeitung und das Handelsblatt berichteten. Mithilfe von sogenannten Arrestbeschlüssen soll verhindert werden, dass die ehemaligen Manager weiterhin auf ihr Vermögen Zugriff haben. Die Vermögen sollen vielmehr den Geschädigten zur Verfügung gestellt werden. Die Staatsanwaltschaft München hat nach eigenen Angaben zehn Arrestbeschlüsse in 3-stelliger Millionenhöhe erwirkt. [...]

3 09, 2020

Wire­card AG: Schlech­te Nach­rich­ten für Inha­ber von Zertifikaten

2021-04-17T10:37:50+02:003. September 2020|Meldungen|

Wer ist von der Insolvenz betroffen? Nicht nur Inhaber von Aktien, sondern auch Inhaber von sogenannten Zertifikaten/Anleihen sind von der Insolvenz der Wirecard AG betroffen. Zahlreiche Emittenten, darunter auch namhafte Banken, haben Investoren und ihren Kunden Zertifikate angeboten, deren Basiswert die Wirecard Aktie ist. Meist ist der aktuelle Kurswert dieser Zertifikate von eben dem Basiswert abhängig und wird durch diesen [...]

26 08, 2020

Wire­card AG: Amts­ge­richt Mün­chen eröff­net das Insolvenzverfahren

2021-04-17T10:35:36+02:0026. August 2020|Meldungen|

www.youtube.com/watch?v=AkUpa-PbaPs Mit Beschluss vom 25.08.2020 hat das Amtsgericht (Insolvenzgericht) München das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Wirecard AG eröffnet. Insolvenzgläubiger werden aufgefordert, ihre Forderung bis zum 26.10.2020 beim Insolvenzverwalter schriftlich anzumelden. Können Aktionäre Schadensersatzansprüche anmelden? Grundsätzlich sind die Forderungen von Aktionären in „normalen“ Insolvenzverfahren sogenannte „nachrangige“ Forderungen und kommen oft nicht zum Tragen. Im Fall Wirecard ist dies jedoch anders [...]

21 08, 2020

Insol­venz­an­fech­tung: Wer sei­ne Gläu­bi­ger bezahlt, der han­delt nicht unlau­ter (§ 142 InsO)

2021-03-09T16:43:08+01:0021. August 2020|Meldungen|

OLG Düsseldorf urteilt zum neuen Anfechtungsrecht Erhält ein Gläubiger – bei erkennbarer Zahlungsunfähigkeit seines Schuldners – von diesem noch Zahlungen, muss er diese, im Fall der späteren Insolvenz des Schuldners, an den Insolvenzverwalter zurückzahlen. Dies ist die verkürzte und vereinfachte Grundregel der Insolvenzanfechtung (§§ 129 ff. InsO). Der Gesetzgeber hat mit der Reform der Insolvenzanfechtung im Jahr 2017 eine entscheidende [...]

Nach oben