22 05, 2019

OLG Frank­furt: Bei Aus­schluss der recht­li­chen und steu­er­li­chen Bera­tung haf­tet Bera­ter nicht für feh­len­den Hin­weis auf Insolvenzantragspflicht

2022-02-02T09:06:14+01:0022. Mai 2019|Meldungen|

Die Pressemitteilung des Oberlandesgerichts Frankfurt zu seinem Urt. v. 29.03.2019 (Az. 8 U 218/17) hat aufhorchen lassen. Danach hat das Gericht die Haftung einer Beratungsgesellschaft für das Unterlassen eines Hinweises auf eine Insolvenzantragspflicht abgelehnt und die Klage des Insolvenzverwalters der Solon SE auf Schadensersatz im unteren zweistelligen Millionenbereich abgewiesen. Die Beratungsgesellschaft war u.a. mit der finanziellen Reorganisation der späteren Insolvenzschuldnerin [...]

21 05, 2019

Die Besi­che­rung eines Gesell­schaf­ter­dar­le­hens kann im Fall der Insol­venz wert­los sein — Start­up-Inves­to­ren soll­ten eine Gesell­schaf­ter­stel­lung hinterfragen

2022-02-02T09:08:28+01:0021. Mai 2019|Meldungen|

Der Bundesgerichtshof hat mit seinem Urteil vom 14.02.2019 (Az. IX ZR 149/16) die sehr umstrittene Frage der anfänglichen Besicherung von Gesellschafterdarlehen entschieden; zum Nachteil der Gesellschafter. Diese wegweisende Entscheidung führt faktisch dazu, dass jede Besicherung eines Gesellschafterdarlehens im Fall der Insolvenz wertlos ist, selbst wenn die Sicherheit bis zu zehn Jahre vor der eigentlichen Insolvenz zur Besicherung eines neu ausgereichten [...]

9 05, 2019

Kann der Schuld­ner selbst einen zuläs­si­gen Antrag auf Auf­he­bung der Plan­vor­la­ge­frist im Schutz­schirm­ver­fah­ren nach § 270b InsO stel­len? Dr. Stahl­schmidt / Scha­bel in ZInsO

2022-02-02T09:28:26+01:009. Mai 2019|Meldungen|

Auch wenn die ESUG-Evaluation sowie Stimmen aus der Literatur und Praxis die Vorteile eines Schutzschirmverfahrens eher als gering erachten, tauchen in der Praxis durchaus diskussionsrelevante Themen auf, die vielleicht auch bei der Etablierung eines außergerichtlichen Sanierungsverfahrens Berücksichtigung finden sollten. So hat der Schuldner bei erfolgreichem Antrag auf Anordnung eines Schutzschirmverfahrens nach § 270b Abs. 1 Satz 1 InsO maximal 3 [...]

6 05, 2019

Kei­ne Steu­ern auf Sanie­rungs­ge­win­ne / Robert Bucha­lik in Unter­neh­mer­edi­ti­on: Deut­li­che Erleich­te­rung für Sanie­run­gen in der Eigenverwaltung

2022-02-02T09:28:57+01:006. Mai 2019|Meldungen|

Die Zitterpartie bei der Behandlung von Sanierungsgewinnen ist beendet. Die große Unsicherheit, die der BFH mit seinem im Februar 2017 veröffentlichten Beschluss zur Besteuerung von Sanierungsgewinnen geschaffen hatte, hat der Gesetzgeber nun dauerhaft beseitigt. Sanierungsgewinn nun steuerfrei Die Neuregelung geht deutlich über den Sanierungserlass von 2003 hinaus. Es bleibt bei der Steuerbefreiung der Sanierungsgewinne und der Ausrichtung des Anwendungsbereichs auf [...]

6 05, 2019

Pre­mi­um Safe Ltd.: Neue Anfech­tungs­wel­le rollt – Wei­te­re Anle­ger erhal­ten Post vom Insolvenzverwalter

2022-02-02T09:29:34+01:006. Mai 2019|Meldungen|

In einer zweiten Anfechtungswelle werden weitere der über 3.200 Anleger der insolventen Premium Safe Ltd. mit Rückforderungsschreiben des Insolvenzverwalters überzogen. Die Anleger werden am Ende des 8-seitigen Schreibens von der Kanzlei Schultze & Braun, die der Insolvenzverwalter mit der Durchsetzung der Ansprüche beauftragt hat, zu einer Rückzahlung von Zinsen bzw. Renditen aufgefordert. Zurückgefordert werden die Zahlungen der vergangenen vier Jahre [...]

2 05, 2019

Insol­venz in Eigen­ver­wal­tung – Vor­aus­set­zun­gen und Vor­tei­le gegen­über einer Rege­l­in­sol­venz — Dirk Eichel­baum in trans aktuell

2022-02-02T09:30:13+01:002. Mai 2019|Meldungen|

Zahlen lügen nicht, aber die Hoffnung malt oft ein schöneres Bild – aus diesem Grund reagieren viele Unternehmer bei massiven Liquiditätsproblemen zu spät, um das Steuer herumzureißen. Eine Insolvenz ist dann oft der einzige Ausweg. Beste Aussichten auf eine Sanierung haben Unternehmen, die eine Insolvenz in Eigenregie durchführen. Obwohl die Wirtschaft brummt, ist keiner vor Zahlungsschwierigkeiten gefeit. Laut Rechtsanwalt Dirk Eichelbaum gehen gerade in Boomzeiten Firmen höhere Risiken ein: [...]

2 05, 2019

P&R: Anle­ger sol­len auf For­de­run­gen und Ansprü­che ver­zich­ten und den spä­te­ren Weg ihrer Inan­spruch­nah­me ebnen

2022-02-02T09:30:49+01:002. Mai 2019|Meldungen|

Die Insolvenzverwalter der P&R-Gesellschaften Dr. Michael Jaffé und Dr. Philip Heinke bieten den Anlegern einen Vergleich an, der vielen Investoren alternativlos erscheinen dürfte. Ob die Anleger mit der Neuberechnung der Forderungshöhe schlechter stehen, hängt u.a. von der Restlaufzeit des jeweiligen Vertrags ab. Weiterhin sollen sie auf Ansprüche beispielsweise gegen die Schweizer P&R-Gesellschaft verzichten und erklären, dass Ansprüche des Verwalters gegen [...]

15 04, 2019

Edel­stahl Aktu­ell: Von Crowd­fun­ding bis Finetrading

2022-02-02T09:32:41+01:0015. April 2019|Meldungen, Wir in den Medien|

Ohne Liquidität kann auch das beste Unternehmen nicht überleben. Diese recht einfache Regel wird jedoch in der Unternehmerpraxis nicht immer berücksichtigt. Dabei ist die finanzielle Ausstattung des Unternehmens – besonders für die künftige Entwicklung, wie die Realisierbarkeit von Wachstum oder das Vermeiden von Liquiditätsengpässen bei rückläufigem Umsatz – entscheidend. Zur Sicherstellung der Finanzierung bestehen neben der klassischen Eigenkapital- oder [...]

14 04, 2019

EUROFORUM E‑Book für GmbH-Geschäfts­füh­rer 2019: Insol­venz­an­trags­pflicht und Haftungsgefahren

2022-02-02T09:37:47+01:0014. April 2019|Meldungen, Wir in den Medien|

In der Krise eines Unternehmens sind die Inhaber und Geschäftsführer besonders gefordert, Insolvenzantragspflichten zu beobachten und entsprechend zu reagieren. Soweit das rechtzeitige Stellen versäumt wird, treffen die antragspflichtigen Organe umfangreiche Haftungsgefahren. Deren Relevanz in der Praxis sollte nicht unterschätzt werden. Dirk Eichelbaum Jetzt weiterlesen >

Nach oben