26.09. 2019

Aero­te­le­graph: So funk­tio­niert Con­dors Schutzschirm

2022-02-02T08:33:27+01:0026. September 2019|Meldungen, Wir in den Medien|

Condor will sich mit dem Schutzschirmverfahren gegen Forderungen ihres seit Montag insolventen Mutterkonzerns Thomas Cook schützen und Unabhängigkeit von ihm erlangen. Doch wie funktioniert das? Das Schutzschirmverfahren ist eine Sonderform des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung. Rechtsanwalt und Sanierungsexperte Jasper Stahlschmidt erklärt das Verfahren. Dr. Jasper Stahlschmidt https://www.aerotelegraph.com/so-funktioniert-condors-schutzschirm

26.09. 2019

Con­dor saniert sich durch Schutz­schirm­ver­fah­ren / Dr. Jas­per Stahl­schmidt und Micha­el Kothes klä­ren über Gläu­bi­ger- und Mit­ar­bei­ter­rech­te auf

2022-02-02T08:34:03+01:0026. September 2019|Meldungen|

Um mehr Zeit für die Sanierung des Unternehmens zu bekommen  und unabhängiger vom Mutterkonzern Thomas Cook die Sanierungsmaßnahmen voranzutreiben, wird sich die Condor durch ein Schutzschirmverfahren und damit eine Insolvenz in Eigenverwaltung sanieren. Zuvor wurde dem Ferienflieger von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung eine Bürgschaft über einen sechsmonatigen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro zugesagt. Die Auszahlung soll über die KfW [...]

23.09. 2019

Lom­bar­di­um: 5.000 Anle­ger wer­den auf Rück­zah­lung in Höhe von ins­ge­samt 60 Mio. Euro in Anspruch genom­men / Sascha Borow­ski: Nicht sofort zah­len, son­dern Anspruch recht­lich prü­fen lassen

2021-11-30T12:39:59+01:0023. September 2019|Meldungen|

Seit heute dürfte vielen aktuellen, aber auch ehemaligen Anlegern der Lombardium-Gruppe der Gang zum Briefkasten schwerfallen. Anleger der „Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH und Co. KG“ (EOB) werden vom Insolvenzverwalter Frank-Rüdiger Scheffler nunmehr in Anspruch genommen. Er fordert insgesamt 60 Mio. Euro von den Anlegern im Rahmen der Insolvenzanfechtung zurück. An der EOB hatten sich die Anleger als stille Gesellschafter beteiligt [...]

23.09. 2019

Insol­venz der Tho­mas Cook: Sind Rech­te des flie­gen­den Per­so­nals der Con­dor betrof­fen? — Arbeits­recht­ler Micha­el Kothes gibt Tipps für Mitarbeiter

2021-11-30T12:39:59+01:0023. September 2019|Meldungen|

Wieder einmal trifft es die Reisebranche und wieder einmal ist auch eine deutsche Fluggesellschaft betroffen. Jetzt hat der britische Reisekonzern Thomas Cook Insolvenz angemeldet. Noch sind die deutschen Tochtergesellschaften, die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und weitere Gesellschaften, wie die Fluggesellschaft Condor noch nicht insolvent, aber vor dem Hintergrund der Insolvenz der Muttergesellschaft werden hier nun sämtliche Optionen [...]

12.09. 2019

Der Fall P&R – wie eine ver­meint­lich siche­re Geld­an­la­ge zu einer Irr­fahrt wer­den kann — Sascha Borow­ski in VuR

2021-11-30T12:40:00+01:0012. September 2019|Meldungen|

Als vor über 40 Jahren das erste Unternehmen der P&R-Gruppe in Grünwald bei München gegründet wurde, existierten bei weitem nicht so viele Verbraucherschutz- und Regulierungsvorschriften wie heute. Nachdem die US-amerikanisch Investmentbank Lehman Brothers rund zehn Jahre vor der P&R-Insolvenz ein Chapter-11-Verfahren beantragte und im Folgenden abgewickelt wurde, begann ein „Gesetzgebungsmarathon“. Ziel war es, die Kleinanleger vor risikoträchtigen Anlagen zu schützen. [...]

23.08. 2019

Insol­venz der BEV Ener­gie: Kun­den erhal­ten Abrech­nung — Berück­sich­ti­gung des Bonus prü­fen — EBook Auf­rech­nung von Dr. Olaf Hie­bert klärt auf

2021-11-30T12:40:01+01:0023. August 2019|Meldungen|

Die Kunden des insolventen Energieanbieters BEV Energie (BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH) erhalten in diesen Tagen ihre Abrechnung für den Belieferungszeitraum bis zum 1. Februar 2019. Wenn die Rechnung einen Nachzahlungsbetrag ausweist, soll dieser auf das in der Rechnung aufgeführte Konto des vorläufigen Insolvenzverwalters der BEV, dem Münchener Rechtsanwalt Axel Bierbach, gezahlt werden. Die Verträge mit der BEV sehen jedoch verschiedene [...]

21.08. 2019

Hand­lungs­be­darf nach der ESUG Eva­lua­ti­on? — Robert Buch­a­lik in der ZIn­sO: Es liegt nun am Gesetz­ge­ber, Ände­run­gen am ESUG mit dem nöti­gen Augen­maß und ein­griffs­in­va­siv vorzunehmen.

2021-11-30T12:40:27+01:0021. August 2019|Meldungen|

Zwischenzeitlich steht der Bericht zur Evaluation des ESUG auch öffentlich zur Verfügung. Zusammenfassend kommt das Expertenteam zu dem Ergebnis, dass eine Abkehr vom ESUG, insbesondere eine grundlegende Umgestaltung der 2011 reformierten Eigenverwaltung als zentralem Baustein der Reform, weder durch die Befragungsergebnisse noch durch die rechtswissenschaftliche Bewertung empfohlen wird. Die Evaluation zeigt zwar Korrektur- und Ergänzungsbedarf in Bezug auf einige, allerdings [...]

26.07. 2019

Dr. Utz Bröm­me­kamp im Kri­sen­na­vi­ga­tor: “Das prä­ven­ti­ve Restruk­tu­rie­rungs­ver­fah­ren ist der nächs­te Schritt hin zu einer neu­en Sanierungskultur”

2022-02-02T08:37:42+01:0026. Juli 2019|Meldungen|

Am 6. Juni 2019 hat der Europäische Rat die EU-Richtline 2019/1023 zum präventiven Restrukturierungsrahmen verabschiedet. Erstmals wird damit europaweit die Möglichkeit geschaffen, außerhalb eines Insolvenzverfahrens, aber innerhalb eines verbindlichen Rechtsrahmens, betriebliche Sanierungsmaßnahmen mit den Beteiligten zu vereinbaren. Entsteht damit tatsächlich eine "neue Sanierungskultur" in Europa oder wird lediglich das "Restukturierungs-Hopping" von Problemunternehmen beflügelt? Antworten auf diese und andere Fragen zum [...]

26.07. 2019

Robert Buch­a­lik in der Lebens­mit­tel Pra­xis: ESUG — Ein gutes Modell

2022-02-02T08:38:20+01:0026. Juli 2019|Meldungen|

Insolvenz heißt nicht Scheitern: Sieben Jahre nach der Einführung des neuen Insolvenzrechts zieht Robert Buchalik, Insolvenzrechtsexperte, eine positive Bilanz. Seit sieben Jahren gilt das neue Insolvenzrecht. Wie fällt Ihr Fazit aus? Robert Buchalik: Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) ist allen Unkenrufen zum Trotz ein Erfolgsmodell. Während es in den ersten Jahren insbesondere vonseiten einiger Insolvenzverwalter [...]

23.07. 2019

Kom­men­tie­rung des Schuld­ver­schrei­bungs­ge­set­zes in: „Das Deut­sche Bundesrecht“

2022-02-02T08:39:00+01:0023. Juli 2019|Meldungen|

Sascha Borowski, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, hat in dem Loseblattwerk „Das Deutsche Bundesrecht“ die Kommentierung des Schuldverschreibungsgesetzes 2009 im Teil III – Wirtschaft, Geld-, Bank- und Börsenwesen, Außenwirtschaft – veröffentlicht. Das fortwährend aktualisierte Loseblattwerk erscheint bereits in der 1316. Ergänzungslieferung (Juni 2019). Darin wird das gesamte Gesetz kommentiert. Das Schuldverschreibungsgesetz 2009 ist auf Emissionen von Schuldverschreibungen, die seit dem [...]

Nach oben