18 12, 2019

CONDOR – Aus dem Gerücht wird Gewiss­heit: Umfang­rei­che Ent­las­sun­gen beim Boden­per­so­nal. Wor­auf soll­ten die betrof­fe­nen Mit­ar­bei­ter jetzt ach­ten? Arbeits­recht­ler Micha­el Kothes klärt auf!

2021-03-15T09:59:25+01:0018. Dezember 2019|Meldungen|

Allein beim Bodenpersonal am Standort Frankfurt will Condor 170 Mitarbeiter abbauen. Wie ist der aktuelle Stand? Gestern wurde eine große Anzahl von Arbeitnehmern zu Einzelgesprächen geladen und es wurde ihnen mitgeteilt, dass sie mit einer Kündigung zu rechnen haben. Im Zuge dieser Gespräche wurde den Arbeitnehmern zudem erklärt, dass eine Transfergesellschaft eingerichtet werden wird und ein Wechsel ihrer Personen in [...]

6 12, 2019

Das Insol­venz­ver­fah­ren der Con­dor wur­de eröff­net. Wie geht es für die Mit­ar­bei­ter nun wei­ter? Arbeits­recht­ler Micha­el Kothes zum Verfahren

2021-03-15T09:59:43+01:006. Dezember 2019|Meldungen|

Das Insolvenzverfahren der Condor wurde eröffnet. Wie geht es für die Mitarbeiter nun weiter? Michael Kothes: Das ist aktuell noch nicht absehbar. Derzeit verhandelt die Condor-Geschäftsführung unter Beteiligung des Sachwalters Prof. Lucas Flöther mit der Personalvertretung. Die Inhalte sind bislang nicht bekannt. Ich gehe aber fest von Kündigungen aus. Für die Mitarbeiter der Condor ist dies natürlich eine schwierige Situation. [...]

28 11, 2019

Neu­es BB JOURNAL erschie­nen / Mel­den Sie sich jetzt an

2021-03-15T10:00:13+01:0028. November 2019|Meldungen|

Unser BB-Newsletter wird entstaubt und geht digital! Mit dem neuen Buchalik Brömmekamp JOURNAL informieren wir Sie mit aktuellen Berichten rund um die Sanierung von Unternehmen. Das e-Magazin bietet Hintergrundinformationen, Grafiken, weiterführende Links und auch Videos. Melden Sie sich jetzt an unter www.bb-journal.de Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Kann der Schuldner die Aufhebung der Planvorlagefrist im Schutzschirmverfahren beantragen? Arbeitsvertragliche Verfallsklauseln [...]

19 11, 2019

Der Beklei­dungs­her­stel­ler Gol­fi­no hat einen Insol­venz­an­trag gestellt

2021-04-17T11:23:09+02:0019. November 2019|Meldungen|

Betroffen ist die an der Frankfurter Börse gehandelte Anleihe ISIN DE000A2BPVE8 Nach gescheiterten Gesprächen mit Banken und Investoren hat der Hersteller von Golfbekleidung am 15. November 2019 einen Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Damit hat es wieder einen Emittenten der Mittelstandsanleihen getroffen. Golfino hat eine mit 8 Prozent verzinste Anleihe im Volumen von 4 Millionen Euro ausstehen. Sie soll erst 2023 fällig [...]

11 11, 2019

Kommt die bedin­gungs­lo­se Rest­schuld­be­frei­ung nach drei Jah­ren? Danie­la Frank über die geplan­te Neu­re­ge­lung der Entschuldungsfrist

2021-03-15T10:00:45+01:0011. November 2019|Meldungen|

Die regelmäßige Dauer der Restschuldbefreiung für eine natürliche Person beträgt derzeit sechs Jahre (§ 287 Abs. 2 InsO). Werden mindestens 35 Prozent der Forderungen der Insolvenzgläubiger befriedigt und die Verfahrenskosten gezahlt, kann die Restschuldbefreiung bereits nach 3 Jahren (seit Beginn der Abtretungsfrist) auf Antrag erlangt werden (§ 300 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 InsO). Möglicherweise wird die Entschuldungsfrist bald auf maximal [...]

28 10, 2019

Noch kön­nen Anle­ger den end­gül­ti­gen Aus­fall einer Kapi­tal­for­de­rung steu­er­lich gel­tend machen — Wie lan­ge noch?

2021-03-15T10:01:02+01:0028. Oktober 2019|Meldungen|

Anleger können im Falle des Ausfalls der Kapitalanlage die Verluste steuerlich absetzen. Das steht seit der Entscheidung des BFH vom 24.10.2017, Az. VIII R 13/15, fest. Der BFH vertritt insoweit zu Recht die Auffassung, dass nach Einführung der Abgeltungssteuer der endgültige Ausfall der Kapitalforderung (§ 20 Abs. 1 Nr. 7 Einkommensteuergesetz) zu einem steuerlich zu berücksichtigenden Verlust führt (§ 20 [...]

28 10, 2019

Spiel­raum schaf­fen — Arbeits­recht in der Insol­venz / Arbeits­recht­ler Micha­el Kothes im Datev-Magazin

2021-06-17T09:58:43+02:0028. Oktober 2019|Meldungen|

Wenn die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens es erfordert, ein Insolvenzverfahren einzuleiten beziehungsweise zu durchlaufen, sind arbeitsrechtliche Besonderheiten zu beachten. Die Ausnahmeregelungen im deutschen Arbeitsrecht, die sich zum größten Teil aus der Insolvenzordnung (InsO) ergeben, folgen dabei dem gesetzgeberischen Willen, die Sanierung eines Unternehmens zu beschleunigen und zu erleichtern sowie gleichsam nachhaltig zu gestalten. Dabei müssen aber zunächst zwei Feststellungen getroffen [...]

21 10, 2019

Sascha Borow­ski als Mit­glied des vor­läu­fi­gen Gläu­bi­ger­aus­schus­ses der JD Nor­man Ger­ma­ny bestellt

2021-03-15T10:02:22+01:0021. Oktober 2019|Meldungen|

Das Amtsgericht Meiningen hat Rechtsanwalt Sascha Borowski von Buchalik Brömmekamp zum Mitglied des vorläufigen Gläubigerausschusses im Insolvenzverfahren der JD Norman Germany GmbH bestellt. Der Automobilzulieferer JD Norman hatte Anfang Oktober einen Insolvenzantrag gestellt. Dem Hersteller von Motorenteilen macht die Absatzkrise der Autoindustrie zu schaffen, so die Einschätzung des Insolvenzverwalters. Sascha Borowski vertritt im vorläufigen Gläubigerausschuss einen Lieferanten. Das Unternehmen produziert [...]

16 10, 2019

Sanie­rungs­plan des Fahr­zeug­bau­ers Mei­er-Ratio ein­stim­mig von Gläu­bi­gern angenommen

2021-03-15T10:02:39+01:0016. Oktober 2019|Meldungen|

Sanierungsmaßnahmen wurden bereits überwiegend umgesetzt und sollen zügig abgeschlossen werden Dessau-Roßlau. 16. Oktober 2019. Die Gläubiger des Fahrzeugbauers Meier-Ratio haben sich einstimmig für die kurzfristige Umsetzung des Sanierungskonzeptes ausgesprochen. Beim Erörterungs- und Abstimmungstermin vor dem Amtsgericht Dessau-Roßlau gaben sie damit grünes Licht für die weitere Sanierung und eine schnelle Verfahrensaufhebung. Meier-Ratio hat sich durch ein Eigenverwaltungsverfahren wieder wettbewerbsfähig aufgestellt. Zusammen [...]

27 09, 2019

Spar­kas­sen kün­di­gen zehn­tau­sen­de Prä­mi­en­spar­ver­trä­ge / Rechts­ex­per­te Sascha Borow­ski: BGH-Ent­schei­dung nicht für alle Ver­trags­kün­di­gun­gen übertragbar

2021-03-15T10:03:44+01:0027. September 2019|Meldungen|

Weil sich die Prämiensparverträge für die Sparkassen zu einem herben Verlustgeschäft entwickeln, kündigen die Geldhäuser massenhaft ihren Kunden die lukrative Sparform. Über 40 Institute wollen sich bundesweit von den Sparverträgen trennen oder haben schon den drastischen Schritt vollzogen. Dabei stützen sie sich bei der Kündigung vielfach auf ein BGH-Urteil. „Rechtlich steht das Vorgehen auf wackeligen Füßen“, so Sascha Borowski, Fachanwalt [...]

Nach oben