25 07, 2013

Bozi­dar Rad­ner, Harald Kam: „Light­bild“ des sanier­ten Unter­neh­mens — Es muss nicht immer ein IDW S6-Sanie­rungs­gut­ach­ten sein!

2021-03-19T13:21:13+01:0025. Juli 2013|Meldungen|

So unterschiedlich die Gründe für die Schieflage von Unternehmen auch sind, sie haben drei Dinge gemeinsam: Kein Geld, keine Zeit zu handeln, kein Vertrauen der Stakeholder. Sanierungsgutachten schaffen durch die unabhängige Sichtweise eines externen Beraters Glaubwürdigkeit und erhöhen nicht nur die Kooperationsbereitschaft aller Beteiligten, sondern auch die Sanierungswahrscheinlichkeit. Dabei können aus Zeit- und Kostengründen die Anforderungen an ein solches Gutachten [...]

18 07, 2013

Bör­sen­zei­tung: Prak­ti­ker-Insol­venz — Wie man es nicht machen soll­te — ein Gast­bei­trag von Robert Buchalik

2021-04-17T10:48:54+02:0018. Juli 2013|Meldungen|

Mit dem ESUG (Gesetz zur erleichterten Sanierung von Unternehmen) hat der Gesetzgeber neue Möglichkeiten geschaffen, ein Unternehmen durch Insolvenz zu sanieren. Neben der Stärkung von Gläubigerrechten bietet das Gesetz dem Schuldner die Möglichkeit, eine Sanierung in Eigenverwaltung durchzuführen. Die Baumarktkette Praktikerstrebt aber die Regelinsolvenz an und vergibt damit der Chance, alle Möglichkeiten zur Generierung von Liquidität im Antragsverfahren auszuschöpfen. Außerdem [...]

9 07, 2013

Jochen Vogel, Julia Dücker: Maß­nah­men­ma­nage­ment als unver­zicht­ba­rer Bestand­teil von Ertragssteigerungsprogrammen

2021-03-19T13:22:12+01:009. Juli 2013|Meldungen|

Ertragssteigerungsprogramme stellen an ein Unternehmen viele Herausforderungen. Die Einhaltung notwendiger Prozesse ist nur eine davon. Damit Aufgaben, Termine, Verantwortlichkeiten, Abhängigkeiten und damit Projektverlauf und Projektcontrolling, transparent aufgezeigt und somit Hindernisse bei der Umsetzung frühzeitig erkannt werden können, ist der Einsatz eines professionellen Maßnahmenmanagements unverzichtbar. Die Buchalik Brömmekamp Unternehmensberatung setzt seit Jahren bei der Umsetzung von Ertragssteigerungsprogrammen ein IT-gestütztes Maßnahmenmanagementtool (mmt) [...]

13 06, 2013

Harald Kam: Working Capi­tal Manage­ment zur Unter­stüt­zung fokus­sier­ten Wachstums

2021-03-19T13:24:46+01:0013. Juni 2013|Meldungen|

Die Wirtschaft ist 2012 nur verhalten gewachsen, für das laufende Jahr ist die bisherige Entwicklung entsprechend. Trotzdem herrscht aufgrund der weiterhin bestehenden Instabilität an den Finanzmärkten Unsicherheit und eine uneinheitliche Erwartungshaltung bzgl. der weiteren Entwicklung. Nach einer Studie des Internationalen Controller Vereins (ICV) unter ca. 120 kfm. Führungskräften mittelständischer produzierender Unternehmen reagieren diese mit der strategischen Grundhaltung „Fokussiert wachsen, Kosteneffizienz [...]

3 06, 2013

Bucha­lik, Lojow­sky: Vor­be­spre­chun­gen mit dem Insolvenzgericht

2021-03-19T13:24:58+01:003. Juni 2013|Meldungen|

Mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) vom 1.3.2012 wollte der Gesetzgeber einen Anreiz für eine frühzeitige Insolvenzantragstellung von insolvenzbedrohten Unternehmen erreichen und dem Zustand begegnen, dass solche Unternehmen einen Insolvenzantrag erst stellen, wenn das Vermögen restlos aufgezehrt ist und keine Sanierungschancen mehr bestehen. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor einer Sanierung durch Insolvenz ist ausreichend vorhandene Liquidität bei Antragstellung. [...]

14 05, 2013

Unter­neh­mens­stra­te­gien – vom Schat­ten­da­sein zum Erfolgs-Garanten

2021-03-19T13:25:28+01:0014. Mai 2013|Meldungen|

Unternehmen, die einen intensiven strategischen Planungsprozess betreiben, sind im Mittelstand noch in der Minderheit. Einer Studie von Buchalik Brömmekamp in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen zufolge brechen nur 27 Prozent der befragten Unternehmen ihre Planung auf Funktionsbereiche herunter. Und noch weniger Unternehmen planen ihr Geschäft länger als ein Jahr. Strategisch gut aufgestellte Unternehmen hingegen können Krisen besser bewältigen. Der deutsche [...]

10 05, 2013

2. Deut­scher Gläu­bi­ger­kon­gress: Wege für eine erfolg­rei­che Sanie­rung unter Insolvenzschutz

2021-04-09T11:09:40+02:0010. Mai 2013|Meldungen|

ESUG noch mit Kinderkrankheiten Branchentreff für Unternehmer, Sanierungsberater, Rechtsanwälte, Work-Out-Experten, Insolvenzverwalter/Sachwalter und Richter Düsseldorf, 7. Mai 2013. Ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) wird deutlich, wie tiefgreifend der Wandel ist, der sich mit diesem Gesetz für Unternehmen in der Krise, Gläubiger, die beratenden Berufe und auch für die Insolvenzverwalter vollzogen hat. „Rund 250 Verfahren sind [...]

6 05, 2013

Bozi­dar Rad­ner, Mar­kus Haa­se: No risk – no fun — Risi­ko­ma­nage­ment erhöht die Erfolgschancen

2021-03-19T13:26:08+01:006. Mai 2013|Meldungen|

„Risikomanagement ist wichtig, aber operative Themen haben Vorrang“, so lautet die zentrale Aussage einer Studie zum Einsatz des Risikomanagements im Technischen Handel, an der sich über 80 Unternehmen beteiligt haben. In Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Unternehmensberatung Buchalik Brömmekamp wollte der VTH Verband Technischer Handel von seinen Mitgliedern erfahren, wie sie sich vor Unternehmenskrisen schützen. Im Ergebnis erkennen die Technischen Händler [...]

24 04, 2013

Schutz­schirm­ver­fah­ren ver­sus vor­läu­fi­ge Eigen­ver­wal­tung oder „Wie erklä­re ich es mei­nen Gläubigern?“

2021-04-17T11:12:26+02:0024. April 2013|Meldungen|

Vonseiten der Schuldner wird regelmäßig die Einleitung eines Schutzschirmverfahrens gewünscht, was darauf zurückzuführen ist, dass das ESUG in der Wirtschaft unmittelbar mit diesem Begriff identifiziert wird. Das vor­läufige Eigenverwaltungsverfahren nach § 270a InsO ist dagegen kaum bekannt. Hintergrund des Wunsches nach einem Schutzschirmverfahren ist die Begrifflichkeit, denn damit wird dem öffentlichen Rechtsverkehr nach außen suggeriert, dass sich das Unternehmen nicht [...]

22 04, 2013

Bucha­lik, Har­der: Steu­er­erspar­nis durch Eigenverwaltung?

2021-03-19T13:27:31+01:0022. April 2013|Meldungen|

Für eine finanzielle Entlastung des Unternehmens im Rahmen der vorläufigen Eigenverwaltung gibt es derzeit keine sichere Rechtslage. Aus Sicht des Unternehmens sollte daher unmittelbar zu Beginn des vorläufigen Verfahrens eine Abstimmung mit dem (vorläufigen) Sachwalter über die Steuerzahlungen erfolgen. Widerspricht dieser den Zahlungen, sollte dies der Finanzverwaltung mitgeteilt werden. Den kompletten Artikel lesen Sie hier

Nach oben