19.04. 2017

Reform der Insol­venz­an­fech­tung nun in Kraft

2022-04-04T15:24:39+02:0019. April 2017|Meldungen|

Die Reform der Insolvenzanfechtung ist nach zweijährigem Ringen im Parlament nun in Kraft getreten. Das Gesetz zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung und nach dem Anfechtungsgesetz wurde in der Ausgabe Nr. 16 des Bundesgesetzblattes Teil I vom 4. April 2017 auf Seite 654 verkündet. Bei der nachträglichen Anfechtung von Insolvenzen sollen Gläubiger und betroffene Arbeitnehmer künftig besser [...]

5.04. 2017

Dr. Hie­bert in KKZ: Insol­venz­an­fech­tung ver­mei­den — neue Chan­cen für Kommunen

2022-04-04T15:25:17+02:005. April 2017|Meldungen|

Wie sich in der Praxis zeigt, haben es Kommunen deutlich schwerer als andere Gläubiger, eine auf § 133 Abs. 1 lnsO gestützte Insolvenzanfechtung eines Insolvenzverwalters erfolg­reich abzuwehren. Die Zurückweisung etwaiger Anfechtungsansprüche erfolgt bei sachkundiger Verteidigung regelmäßig durch ein Bestreiten der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners zum Zeitpunkt der Zahlungen und der Kenntnis des Zahlungsempfängers zu diesem Zeitpunkt. In dritter Linie kann eine Anf­echtung [...]

29.03. 2017

Buch­a­lik in Fach­zei­tung Bau­fach: Was tun, wenn die eige­ne Kri­se droht?

2022-04-04T15:25:51+02:0029. März 2017|Meldungen|

So erkennen und bewältigen Sie Krisen mit neuen Wegen zur Unternehmensrestrukturierung Die Ursachen für Unternehmenskrisen sind vielfältig: Konjunkturelle Entwicklungen, Gesetzesänderungen oder die Volatilität von Rohstoff- und Währungspreisen, aber auch interne Faktoren wie Führungsfehler, falsche Akquisitionen oder unausgewogene Finanzierungsstrukturen. Krisensituationen sind Ausnahmesituationen, denen selbst ein gut aufgestelltes Management mangels ausreichender Erfahrung nur selten gewachsen ist. Häufig werden die Probleme durch die [...]

22.03. 2017

Recht­mann / Dr. Bartel­hei­mer in Der Auf­sichts­rat: Pflich­ten des Auf­sichts­rats in der Unter­neh­mens­kri­se: Prü­fung der Eigenverwaltung

2022-04-04T15:26:33+02:0022. März 2017|Meldungen|

Seit Inkrafttreten des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) im März 2012 sind die Pflichten von Mitgliedern des Vorstands bzw. der Geschäftsführung von Kapitalgesellschaften in der vorläufigen Eigenverwaltung gem. §§ 270a bzw. 270b InsO sowie in deren Vorfeld Gegenstand eingehender Untersuchungen und Diskussionen. Demgegenüber findet sich noch relativ wenig zu der Frage, welche Verpflichtungen dem Aufsichtsrat im [...]

22.03. 2017

Dr. Bröm­me­kamp im DATEV-Maga­zin: Ante por­tas — Zwei­te Chan­ce für Unternehmen

2022-04-04T15:27:07+02:0022. März 2017|Meldungen|

Die EU-Kommission hat am 22. November 2016 einen Richtlinienvorschlag zu einem strukturierten Sanierungsverfahren außerhalb der Insolvenz eingebracht. Im Vordergrund steht dabei die Sanierung und nicht die Zerschlagung beziehungsweise Liquidation von Unternehmen in der Krise. Die Konkursordnung (KO) mit der primären Ausrichtung auf bestmögliche Gläubigerbefriedigung durch Unternehmenszerschlagung und Asset-Verwertung hatte sich in Zeiten einer insbesondere in anglikanischen und frankophilen Rechtskreisen vorherrschenden Sanierungsmentalität überlebt. Sie wurde im Jahr 1999 [...]

3.03. 2017

Bartel­hei­mer / Lojow­sky: Der Zahn­arzt in der Kri­se — Sanie­rungs­chan­cen durch Eigenverwaltung

2022-04-04T15:27:56+02:003. März 2017|Meldungen|

Eine Regelinsolvenz bedeutet für den Zahnarzt meist den Verlust seines Unternehmens oder aber eine dauerhafte Abtretung seiner Einnahmen. Über ein Insolvenzplanverfahren in Eigenverwaltung kann das verhindert werden, denn in diesem Verfahren bleibt der Zahnarzt weiter in der Unternehmensleitung und die Kürze des Verfahrens ermöglicht eine schnelle Befreiung von den insolvenzrechtlichen Zwängen. Es bietet eine attraktive Möglichkeit der Krisenbewältigung, denn die [...]

1.03. 2017

Robert Buch­a­lik zu 5 Jah­re ESUG: Stig­ma der Insol­venz ver­hin­dert immer noch vie­le Firmenrettungen

2022-04-04T15:28:31+02:001. März 2017|Meldungen|

Mit dem ESUG (Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen) hat der Unternehmer einen neuen Weg aus der Krise erhalten. Die Regelungen sollen das Insolvenzverfahren planbar machen und die Unternehmer motivieren, frühzeitig eine Sanierung zu starten. Die Bilanz nach fünf Jahren: Das Gesetz hat seine Ziele teilweise erreicht. Rund 1300 Unternehmer haben bisher ein Eigenverwaltungsverfahren im Rahmen des ESUG [...]

28.02. 2017

Robert Buch­a­lik im return Inter­view: Das ESUG stößt auf Akzeptanz

2022-04-04T15:29:09+02:0028. Februar 2017|Meldungen|

Die Einführung des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) liegt inzwischen fünf Jahre zurück. Zwar erfährt das Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahren immer mehr Akzeptanz bei Unternehmern, doch das Potenzial ist längst noch nicht ausgeschöpft. Warum dem so ist und wie der BV ESUG es schaffen will, eine „Kultur der zweiten Chance“ zu etablieren, erklärt der Vorstandsvorsitzende Robert Buchalik [...]

22.02. 2017

Dr. Bröm­me­kamp in Unter­neh­mer­edi­ti­on: Die zwei­te Chance

2022-04-04T15:29:43+02:0022. Februar 2017|Meldungen|

Zur Harmonisierung des Binnenmarktes hat die EU-Kommission im November einen Richtlinienvorschlag für ein strukturiertes Sanierungsverfahren außerhalb der Insolvenz eingebracht. Für Deutschland ist dies Neuland. Der Weg ist aber zwingend. Nach Inkrafttreten der begrüßenswerten EU-Richtlinie haben die Mitgliedsstaaten zwei Jahre zur legislativen Umsetzung. Die Kunst für den deutschen Gesetzgeber wird darin bestehen, ein Gesetz zu modellieren, das sich deutlich von einem [...]

16.02. 2017

Anfech­tungs­ri­si­ko für Gläu­bi­ger bleibt trotz Geset­zes­re­form unver­min­dert hoch

2022-04-04T15:30:18+02:0016. Februar 2017|Meldungen|

Bundestag beschließt Änderung der Insolvenzanfechtung Düsseldorf. 17. Februar 2017. Der Bundestag hat die seit zwei Jahren kontrovers diskutierte Reform der Insolvenzanfechtung verabschiedet, um Gläubigern mehr Rechtssicherheit zu geben und die ausufernden Rückzahlungsforderungen der Insolvenzverwalter zu stoppen. Trotz umfangreicher Änderungen bleibt das Anfechtungsrisiko für Gläubiger unvermindert hoch. „Die Verkürzung der Anfechtungsfrist von zehn auf vier Jahre, die Bevorzugung des unmittelbaren Leistungsaustausches [...]

Nach oben