10 02, 2019

Exis­tenz­ma­ga­zin: Tex­til­händ­ler haben Handlungsbedarf

2021-03-17T13:27:01+01:0010. Februar 2019|Meldungen, Wir in den Medien|

Gerade mittelständische Händler haben, um ihre Marktposition zu sichern oder zu verbessern, in drei wesentlichen Bereichen Handlungsbedarf: in ihrer Strategiedefinition, in der Logistik und bei operativen Prozessen, so eine Studie von HBW und Buchalik Brömmekamp. Gegen die großen Händler sowie den Onlinehandel hilft die Kombination aus Online‐Auftritt und stationärem Verkauf, der allerdings zu einem Shopping‐Erlebnis mit gutem Service und [...]

8 02, 2019

Aerotelegraph.de: Wie es jetzt für die Ger­ma­nia-Mit­ar­bei­ter weitergeht

2021-03-17T13:27:19+01:008. Februar 2019|Meldungen, Wir in den Medien|

Auf die Germania-Mitarbeiter wartet eine Zeit der Unsicherheit. Arbeitsrechtler Michael Kothes klärt die wichtigsten rechtlichen Fragen zu den noch ausstehenden Gehältern, zum Insolvenzgeld und möglichen Kündigungen. Michael Kothes https://www.aerotelegraph.com/wie-es-jetzt-fuer-die-germania-mitarbeiter-weitergeht

7 02, 2019

Ger­ma­nia-Insol­venz: Was Mit­ar­bei­ter nun beach­ten müs­sen und wel­che Arbeit­neh­mer­rech­te sie haben? — Arbeits­recht­ler Micha­el Kothes zu aus­ste­hen­den Gehäl­tern und Prä­mi­en, zum Insol­venz­geld und zu mög­li­chen Kündigungen

2021-03-15T10:22:04+01:007. Februar 2019|Meldungen|

Der Insolvenzantrag der Berliner Fluggesellschaft Germania trifft die Mitarbeiter wie ein Schlag.  Trotz der Beteuerung der Geschäftsführung erhielten die Mitarbeiter der Germania für den Januar zunächst kein Gehalt mehr. Dann kam die Insolvenz. Die Germania-Mitarbeiter stellen sich nun zu Recht die Fragen nach den ausstehenden Arbeitsentgelten, dem Insolvenzgeld und seiner Vorfinanzierung bis hin zur Zukunft der Airline. In den nächsten [...]

1 02, 2019

Die Robust­heit von Geschäfts­mo­del­len über­prü­fen — Harald Kam in Busi­ness World — Beschrei­bung des Geschäfts­mo­dells und die Ana­ly­se der Ein­fluss­fak­to­ren im Fokus

2021-06-17T09:05:02+02:001. Februar 2019|Meldungen|

Die zunehmende Dynamik der Märkte zwingt Unternehmen, ihre Strategien und Planungen immer häufiger zu hinterfragen und dabei zudem in zwei Richtungen zu denken. Einerseits muss das bestehende Geschäftsmodell effizienter gestaltet werden, um Marktanteile und Wettbewerbspositionen zu verteidigen, andererseits muss es regelmäßig radikal in Frage gestellt werden, um neue Produkte oder Geschäftsmodelle zu entwickeln, die die Grundlage für die langfristige Überlebensfähigkeit [...]

31 01, 2019

Fir­men­kri­sen vor­beu­gen — „Busi­ness Reviews legen den Fin­ger in die Wun­de“ — Bozi­dar Rad­ner im Fach­ma­ga­zin Edel­stahl aktuell

2021-06-17T13:30:13+02:0031. Januar 2019|Meldungen|

Wie steht mein Unternehmen gegenüber Wettbewerbern da? Verfüge ich mittelfristig über ausreichend Liquidität? Wie sieht es mit der Zukunftsfähigkeit meines Geschäftsmodells aus?“ Diese Fragen stellt sich ein Unternehmer meist erst, wenn es bereits zu kriseln beginnt. Um gegenüber dem Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu geraten, ist spätestens dann ein professioneller Check des Unternehmens nötig. Am besten durch einen neutralen Blick [...]

24 01, 2019

Cate­ring Manage­ment: Sanie­rung unter Insol­venz­schutz: Wege aus der Kri­se — Cate­rer Stock­heim ist die zukunfts­fä­hi­ge Restruk­tu­rie­rung geglückt

2021-03-15T15:54:11+01:0024. Januar 2019|Meldungen|

Das „Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen“ (ESUG) stellt Unternehmen ein effektives Verfahren zur Krisenbewältigung bereit. Damit ist auch Caterer Stockheim die zukunftsfähige Restrukturierung geglückt. Ein Bericht im Catering Management. Die Zahlen wirken zu Recht durchaus beängstigend: Auch im vergangenen Jahr beantragten in Deutschland wieder rund 20.000 Unternehmen ein Insolvenzverfahren. Tausende insolvenzgefährdete oder insolvenzreife Unternehmen wären zu retten, wenn sich [...]

24 01, 2019

Molo­gen beruft erneut Anlei­he­gläu­bi­ger­ver­samm­lung für die Wan­del­schuld­ver­schrei­bung 2017/2025 ein — Bucha­lik Bröm­me­kamp bün­delt Inter­es­se der Anleihegläubiger

2021-04-17T11:42:48+02:0024. Januar 2019|Meldungen|

Nach einem Bilanzverlust der Mologen AG in Höhe von 146.962.453,27 Euro im Jahr 2017 und einer Kapitalherabsetzung der Aktien im Verhältnis 5:1 im Juni 2018 beruft die Emittentin nun erneut eine Gläubigerversammlung nach dem Schuldverschreibungsgesetz (SchVG) ein. Eine im Oktober 2018 einberufene Anleihegläubigerversammlung wurde abgesagt. Die nunmehr einberufene Gläubigerversammlung findet am 28.02.2019 im VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin, statt. [...]

22 01, 2019

Daten­schutz bei M&A‑Prozessen beach­ten / Share- oder bes­ser Asset-Deals? — Dirk Eichel­baum in Arma­tu­ren Welt

2021-06-17T09:39:21+02:0022. Januar 2019|Meldungen|

Die Spielregeln für Unternehmensverkäufe haben sich seit Ende Mai 2018 grundlegend geändert. Derzeit erfreuen sich Mergers & Acquisitions (M&A-Prozesse) einer großen Beliebtheit. Beim Begriff M&A handelt es sich um den Sammelbegriff für Unternehmenstransaktionen in mehreren möglichen Ausgestaltungsformen. Diese haben gerade aus den verschiedensten Gründen Hochkonjunktur. Das gilt auch für Restrukturierungsfälle oder bei insolventen Unternehmen. Die seit dem 25. Mai 2018 [...]

21 01, 2019

Mar­ke­ting Ter­mi­nal GmbH: Insol­venz­ver­wal­ter Cra­mer ver­klagt Anle­ger auf Rück­zah­lung von „Ren­di­ten“ – Sascha Borow­ski: Anle­ger müs­sen kur­ze Fris­ten beachten

2021-04-17T11:40:56+02:0021. Januar 2019|Meldungen|

Die rund 9.000 Anleger der insolventen Marketing Terminal GmbH kommen nicht zur Ruhe. Nicht nur das eingesammelte Kapital von 40 Mio. Euro dürften die Anleger nicht mehr zurückerhalten, nun verklagt der Insolvenzverwalter Ulrich Cramer von der Kanzlei Flöther & Wissing Rechtsanwälte die Investoren im Rahmen der Insolvenzanfechtung. Sie sollen die seinerzeit erhaltenen „Renditen“ zurückzahlen, da es sich um ein Schneeballsystem [...]

16 01, 2019

Neue Recht­spre­chung des BGH zur Organ­haf­tung nach Ein­tritt der Insolvenzreife

2021-03-15T15:55:23+01:0016. Januar 2019|Meldungen|

Nach Eintritt der Insolvenzreife (Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung) einer Kapitalgesellschaft darf ihr geschäftsführendes Organ (Geschäftsführung bzw. Vorstand) Zahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen nur noch insoweit leisten, wie dies mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsleiters in dieser Situation vereinbar ist. Für Zahlungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, hafteten die Organmitglieder persönlich. Umstritten war, ob und in welchem Umfang der Wert von Gegenleistungen, welche [...]

Nach oben